x

Der Kärntner Nudel-Award

Datum: 12.05.2016Quelle: Brunner Kärtner Nudeln; Fotos: ebd. Ort: Lind/Drau (AT)

Dieser Award richtet sich an alle Köche und Köchinnen in Österreich und Deutschland. Gesucht wurden die besten und kreativsten Zubereitungsvorschläge für Kärntner Nudeln. Von über 50 Einsendungen wurden 15 in die Vorauswahl geschickt.

Aus diesen Fünfzehn wurden am 10. Mai 2016 in der HLW Spittal unter der Leitung von Dir. Dr. Lackner die fünf Finalisten ausgewählt. Die Zubereitungsvorschläge wurden dabei von den Schülern der HLW in Eigenverantwortung nachgekocht und der Jury präsentiert. „Es war unglaublich, wie die Schülerinnen mit Engagement und Professionalität die Gerichte zubereiteten,“ erklärt Albin Brunner, einer der beiden Geschäftsführer. Die Koordination übernahm Madelaine Müller, die Fachvorständin der HLW.

Die fünf Finalisten:

– Kasnudel auf Bärlauch-Püree und Karotten-Champignon-Gemüse von Bernd Huber (Flattacher Hof),

– Kärntner Kasnudel in Cornflakes Panade, Butterbrösel und hausgemachtem Apfelmus von Christoph Peskorwejna (Restaurant Panorama),

– Kärntner Fleischnudeln mit Knollensellerieschaum, rosa Sauerkraut und knusprigem Speckchip von Gerald Höfinger (Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf), Tomatenmozzarellanudel mit Pak Choi und Spargel von Hans Pöltzl,

– Kletzennudel „surprise” mit Birnen-Knusperschokoparfait, Birnenchutney und Minzhonig von Horst Mitterschaider (Babyhotel Trebesing)

Jurymitglieder am 10. Mai waren Wolfgang Hinteregger (Hinteregger Hotels), Siggi Neuschitzer (Stiftungsrat ORF), Hartmut Prasch (Direktor des Museums für Volkskultur), Jürgen Sternath (Küchenleiter, Krankenhaus Spittal), Gerhard Pirih (Bürgermeister), Adolf Lackner (Direktor der HLW Spittal), Verena Niedermüller (Woche), Andrea Steiner (Kleine Zeitung).

Im Rahmen des mehrstufigen Auswahlprozesses findet dann das Finale am 24. Mai um 15 Uhr im Schloss Porcia in Spittal/Drau statt. Hier werden die Finalisten ihre Vorschläge selbst kochen und einer Jury unter der Leitung des Präsidenten des Klubs der Kärntner Köche, Günter Walder, vorstellen.

Der Familienbetrieb Brunner ist seit 7 Jahren nach dem IFS (International Food Standard) auf dem sog. „higher level” zertifiziert. Täglich landen ca. 20.000 Stück Brunner Kärntner Nudel auf den Tellern der Konsumenten im In- und Ausland.

Zu den Kunden zählen Österreichs und Deutschlands Gastronomie, große Cateringunternehmen sowie der Einzelhandel. Erhältlich sind die Spezialitäten über den gut sortierten Groß- und Einzelhandel.

www.teigtaschen.at

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Zwei weitere im Ring Ringhotels kann zwei weitere neue Mitglieder begrüßen. Neu mit dabei sind das traditionsreiche Ringhotel Lutherhotel Eisenacher Hof in Eise...
Regen macht Strich durch die (Ab-)Rechnung Auch am dritten Tag der Wiesn 2016 trauen sich nur wenige Besucher raus in den Regen. Ein Umstand, der auch Bedienungen und Fahrgeschäfte-Betrei...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend