x

Das eigene Restaurant – was ist zu beachten?

Datum: 22.11.2022Quelle: Redaktion GastroInfoPortal | Bild: Neshom on Pixabay | Ort: München

Viele Existenzgründer träumen davon, ein eigenes Restaurant zu besitzen und einen durchschlagenden Erfolg zu erzielen. Aber ein Restaurant ist nicht nur ein Ort, an dem gefeiert, getrunken und gegessen wird – hinter den Kulissen muss ein Restaurant als Wirtschaftsbetrieb angesehen werden, bei dem nicht nur die äußere Fassade perfekt sein muss, sondern auch alle Arbeiten im Hintergrund eine optimale Ergänzung darstellen. Natürlich verbinden viele Menschen mit dem Beruf eines Gastronomen ein wenig Romantik, aber besonders nach einer Eröffnung muss ein Restaurantbesitzer auf viele Dinge achten, um das Geschäft nachhaltig zu führen. Bereits vor der Eröffnung sollte ein Plan aufgestellt werden, wie das Geschäft zum Erfolg geführt werden soll und gleichzeitig ist auch an eine Weiterentwicklung der Geschäftsidee zu denken.

Das perfekte Konzept

Bevor man ein Restaurant eröffnet, sollte man ein internes Brainstorming durchführen und sich überlegen, welches Konzept der Betrieb vorweisen soll. Ein wichtiger Punkt ist hierbei die Ausrichtung des kulinarischen Angebotes und die benötigte Küchentechnik. In den wenigsten Fällen ist es sinnvoll, zu viele Gerichte aus den verschiedensten Richtungen anzubieten. Kann das Restaurant eine klare Linie vorweisen, so wird man ein Stammpublikum generieren, welches den Betrieb auch weiterempfiehlt. Hat man sich für ein paar Gerichte entschieden, welche angeboten werden sollen, so ist zu bedenken, dass das Auge immer mit isst. Ein buntes Gemüseangebot rundet jedes Festessen ab, dies gilt natürlich auch für den privaten Bereich.

Wird ein Hauptgericht mit einer Auswahl an buntem Gemüse verfeinert, so ist dies nicht nur ein visueller Appetizer, sondern man sorgt auch für einen gesunden Mix aus Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien. Wird das bunte Gemüse von einem guten Anbieter ausgewählt, so wird dieser das Gemüse aus einer nachhaltigen Landwirtschaft liefern und auf einen verantwortungsvollen Anbau achten. Wichtig ist hierbei, dass bei der Gemüseernte auf den natürlichen Wachstumszyklus geachtet wird – dies garantiert, dass das Gemüse bunt, lecker und nahrhaft serviert werden kann. Möchte man sich über eine bunte Gemüse-Welt informieren, so bieten einige Anbieter interessante Informationen im Internet an und ein Restaurantbesitzer kann sich gleichzeitig über leckere Rezeptideen mit Gemüse informieren.

Der passende Standort

Ein Restaurant, kann zwar sehr gut sein und ein außergewöhnliches Ambiente anbieten, aber ist der falsche Standort ausgewählt worden, werden die Gäste ausbleiben. Aus diesem Grund ist nicht nur auf eine ansprechende Immobilie zu achten, sondern ein Restaurantbesitzer muss sich auch darum kümmern, dass genügend Parkplätze vorhanden sind, eine Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel gewährleistet ist und dass das Restaurant in einer Gegend eröffnet wird, wo auch mit Laufkundschaft zu rechnen ist.

Sind andere Restaurants in der Nähe, so muss dies keinen Nachteil bedeuten, da eine hohe Restaurantdichte auch Laufkundschaft anziehen kann. Angebotene Speisen und Getränke sollten sich aber bestenfalls von den anderen Restaurants unterscheiden und ein Alleinstellungsmerkmal abbilden. Auch für das Personal muss der Betrieb gut erreichbar sein und sollen Auszubildende angestellt werden, ist in Bezug auf die Aus- und Weiterbildung auch die Nähe zu einer Berufsschule einzuplanen.

Das Personal

Beschäftigt man kompetentes Personal, so wird sich der Gast wohlfühlen. Nicht nur die Kellner sollten eine optimale Ausbildung genossen haben, da besonders der Koch und der Barkeeper einen Restaurantbesuch zu einem Event werden lassen können.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Le Burger expandiert Mitte November hat das Le Burger-Restaurantkonzept aus Wien seine erste deutsche Filiale eröffnet. Unter der Leitung von Franchisenehmer Max Benesch v...
Kompetenzstelle startet durch Die im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im April gestartete Kompetenzstelle Außer-Haus-Verpflegung (KAHV) konnte...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend