x
Gästedaten Bußgeld

Bußgeld bei falschen Gäste-Angaben

Datum: 30.09.2020Quelle: Bundesregierung | Foto: Colourbox | Ort: Berlin

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am gestrigen Dienstag, den 29. September 2020 weitere Beschlüsse zum Umgang mit der Corona-Pandemie gefasst.

Bund und Länder betonen erneut, dass in Zeiten relevant erhöhter und steigender Infektionszahlen vorerst keine weiteren größeren Öffnungsschritte zu rechtfertigen sind. Vielmehr appellieren sie an alle Bürgerinnen und Bürger, die allgemeinen Abstands-und Hygienemaßnahmen wieder konsequent zu beachten und die Kontaktnachverfolgung durch ihre Mitwirkung bei der korrekten Datenerfassung zu ermöglichen. „Das Virus verzeiht keine Nachlässigkeit – es zu bekämpfen kann nur gelingen, wenn jeder und jede Einzelne mithilft!“

Gastronomen zur Mithilfe aufgefordert

Insbesondere die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten öffentlichen Bereichen gilt verbindlich und wird von den Ordnungsbehörden konsequent kontrolliert und sanktioniert. Dies wird angesichts der jüngsten Vorfälle auch verstärkt bei falschen persönlichen Angaben auf angeordneten Gästelisten in Restaurants usw. erfolgen. Auch hier soll ein Bußgeld von mindestens 50 Euro gelten. Ergänzend werden die Gaststättenbetreiber aufgefordert, durch Plausibilitätskontrollen dazu beizutragen, dass angeordnete Gästelisten richtig und vollständig geführt werden. Die gemeinsame Erklärung des Runden Tisches zur Umsetzung der Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr vom 23. September 2020 und die Bereitschaft aller Beteiligten für eine konsequente Durchsetzung werden begrüßt.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Datenschutz bei der Gästeregistrierung Nach einer Kontaktaufnahme des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht teilt der Dehoga Bayern mit, dass die Anzahl der Beschwerden über die A...
Darf ich rein? Mit darfichrein.de möchte der Dehoga Bayern eine möglichst praktikable und einfache digitale Lösung für die (Selbst-)Registrierung von Gästen bieten. ...
DSGVO-Falle: Vorsicht bei Gästedaten In elf von 16 Bundesländern gilt seit Wiedereröffnung von Gastronomiebetrieben eine Registrierungspflicht der Gäste. Problem dabei: Die erhobenen Date...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend