x
Am 9. März 2021 wurde der erste Vorentscheid des Live-Wettbewerbs „Koch des Jahres“ als Hybrid-Event ausgetragen. Überzeugt haben dabei Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino.

Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino überzeugen Jury

Datum: 09.03.2021Quelle: Grupo Caterdate S.L. | Bild: Screenshot Preisverleihung | Ort: Stuttgart

„Nie war digital so nah!“ hieß es beim Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ am 9. März 2021 in Stuttgart. Statt in den üblichen gefüllten Veranstaltungshallen fand der Auftakt des Wettbewerbs dieses Mal im ganz kleinen Rahmen statt – nämlich als Hybrid-Event. Nur die Teilnehmer, Juroren, Sponsoren und Organisatoren des Wettbewerbs kamen in den Räumlichkeiten des Cateringunternehmens Aramark in der Messe Stuttgart zusammen, um die neue Riege aufstrebender Köche auf Mark und Bein zu prüfen. Besuchern war der Zutritt zum Event aufgrund der aktuellen Lage nicht möglich – dabei sein konnte man aber trotzdem. Das Event wurde live auf die Plattform der digitalen Intergastra übertragen.

Einzug ins Finale für Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino

Acht Ausnahmetalente hatten sich im schriftlichen Vorentscheid gegen über hundert Mitbewerbern durchsetzen können und standen somit im Vorfinale des Wettbewerbs. Nun galt es für die Kandidaten, innerhalb von sieben Stunden ein 3-Gang-Menü für sieben Personen zuzubereiten, das den Warenwert von 16 Euro pro Person nicht überschritt. Außerdem musste das Menü folgende Komponenten beinhalten:

  • Vorspeise: Schwarzwurzel | Austern | Hippo Tops
  • Hauptspeise: vegetarisch (auch vegan möglich)
  • Dessert: Apfel | Buchweizen | Caranoa Valrhona

Bewertet wurden die Leistungen der Teilnehmer von einer Tasting-Jury (80 Prozent), bestehend aus Dieter Müller, Torsten Michel, Tristan Brandt, Anton Gschwendtner, Benjamin Maerz und Christian Sturm-Willms, sowie einer technischen Jury (20 Prozent), die u. a. die Aspekte Kollegialität, Foodwaste, etc. bewertete.

Mit ihren Kreationen durchsetzen konnten sich schlussendlich Fabio Toffolon (siehe Bild oben) und Francesco D’Agostino. Die beiden ziehen somit ins Finale ein, welches am 11. Oktober auf der Anuga in Köln stattfindet.

Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino im Portrait

Wer sind die beiden eigentlich? Wo arbeiten sie? Und wie haben sie sich auf diesen Wettbewerb vorbereitet? Wir haben mit den beiden Finalisten gesprochen: Das Portrait mit Fabio Toffolon finden Sie hier und die Antworten von Francesco D’Agostino finden Sie an dieser Stelle.

Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Exklusiv: Intergastra digital im Check Vom 8. bis 10. März 2021 findet erstmals die Intergastra digital als virtuelles Live-Event für den Außer-Haus-Markt statt. Damit sich die Teilnehmende...
Koch des Jahres präsentiert „Talks on line“ Am 16. November 2020 hätte der Live-Wettbewerb Koch des Jahres im Globana in Leipzig stattfinden sollen. Durch die aktuellen Verschärfungen der Corona...
Live-Event „Koch des Jahres“ verschoben Am 16. November hätte der Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ im Globana in Leipzig stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Verschärfung der Maßnahme...
Koch des Jahres: Die Kandidaten in Leipzig Über hundert Bewerber hatten sich mit ihrem Drei-Gang-Menü für das Vorfinale des Wettbewerbs Koch des Jahres in Leipzig beworben. Doch nur acht von ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend