x
Datum: 10.04.2001Quelle: Ort: Hamburg

Hamburg. Wegen ihres zartrosa Fleisches ist die Lachsforelle sehr beliebt. Der bis zu einem Meter lange, bis zu 8 Kilogramm schwere Fisch ist wie der Lachs teils im Meer, teils in Flüssen und Seen zu Hause. Er ist aber ein Süßwasserfisch. Das Fleisch der Lachsforelle ist überaus wohlschmeckend. Es wird auf alle möglichen Arten zubereitet, ähnlich wie Lachs und Forelle.

Hier eine Kostprobe: Lachsforelle in der Salzkruste

Zutaten für 4 – 6 Personen
6 große Karotten, Salz, 2 Zimtstangen, 6 Stück Sternanis, 400 g TK-Brokkoli, 2 EL Butter, 1 EL Haselnüsse, 1 küchenfertige Lachsforelle von 3-4 kg, 1 Bund Schnittlauch, 4 kg grobes Meersalz, 4 Eiweiß, 200-250 ml Wasser, Öl fürs Blech, 250 g Basmati-Reis, 1 Rolle extrastarke große Alufolie

So wird`s gemacht:
Karotten schälen, seitlich mehrmals einritzen und in Scheibchen schneiden. Mit wenig Salzwasser, Zucker, den Zimtstangen und Sternanis 5 Minuten vorgaren und beiseite stellen. Brokkoli mit 1 EL von der Butter und etwas Salz in einen Topf geben und auf kleinster Flamme auftauen und erwärmen. Die Haselnüsse grob hacken.

Die Lachsforelle abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und in die Bauchhöhle geben.

Meersalz mit Eiweiß verrühren und das Wasser nach und nach unterrühren. Noch weitere 2 Minuten gut verrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht.

Backblech herausnehmen, gut einölen und den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Aus der Alufolie 2 dicke, ca. 5 cm breite Streifen in sechs Lagen falten. Daraus eine große Fischkontur formen und auf das Backblech setzten. 1/3 der Salzmasse einfüllen und glattstreichen. Den Fisch auf das Salz legen, mit der übrigen Salzmasse abdecken und wieder glattstreichen. Auf die unterste Schiene in den Backofen geben und 30-35 Minuten garen lassen.

Inzwischen den Reis nach Packungsanweisung zubereiten und die Karotten noch 3 Minuten fertig garen. Den Brokkoli kurz erhitzen, Haselnüsse zufügen und 1 EL Butter in den Karotten schmelzen lassen.

Fisch mit Kruste vom Blech auf eine große Platte gleiten lassen und die Kruste am Tisch aufbrechen. Gemüse und Reis extra reichen. (FIZ)

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Wachstumsmarkt Bio – Bilanz auf der BioFach Im Vergleich zum Vorjahr hat damit die Biofläche um etwa 10 Prozent zugenommen. Mit einer Fläche von 11,3 Millionen Hektar liegt Australien an der Spi...
Servicestudie: Schnellrestaurants 2018 Ob in der Handelsgastronomie, etwa bei Ikea, oder in klassischen Fast-Food-Ketten wie McDonald‘s – trotz des gewachsenen Gesundheitsbewusstseins der B...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend