x
Datum: 25.10.2001Quelle:

Die Bundesregierung sei in der Europäischen Union stets für eine nachhaltige Fischereipolitik eingetreten. So komme es darauf an, die jährlichen Fangmengen ausschließlich auf der Grundlage wissenschaftlicher Empfehlungen nach dem Vorsorgeprinzip festzulegen. Die Entwicklung mehrjähriger, artenübergreifender und ökosystemoriertierter Bewirtschaftungsstrategien müsse stärker in den Vordergrund gerückt werden. Weitere Punkte seien die Verbesserung der technischen Maßnahmen zur Erhaltung der Fischbestände, die EU-weite Reduzierung des Fischereiaufwandes, die Verbesserung und Intensivierung der Kontrolle sowie die Intensivierung der Forschung.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Steiermark hat neue Weinhoheiten Sigrid I. heißt die neue Weinkönigin. Sie und Ihre Prinzessinen Tamara und Claudia wurden von einer elfköpfigen Jury, bestehend aus Tourismus-...
Mehr Events, mehr Abwechslung Viele Menschen sind heute auf der Suche nach besonderen, einzigartigen Erlebnissen und außergewöhnlichen Erfahrungen, sie suchen das Spannende und Übe...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend