x
Datum: 30.10.2001Quelle: Ort: Bonn(aid)

Zusammen mit Dr. Heimo Schimatschek, ebenfalls von der Universität Stuttgart-Hohenheim, hatte Classen in den Jahren von 1997 bis 2000 bundesweit 17.271 Trinkwasserproben und 150 Mineralwaesser untersucht. Die Ergebnisse der Studie zeigen deutliche Unterschiede in der Wasserzusammensetzung.
Leitungswasser ist im Vergleich zu natürlichem Mineralwasser, das im Handel erhältlich ist, mineralstoffarm. Kann der Verbraucher seinen Tagesbedarf an Magnesium mit einem Liter Leitungswasser im Durchschnitt nur zu drei Prozent decken, so erfüllt ein Liter mineralreiches Mineralwasser (mehr als 500 mg Gesamtmineralien) die Richtwerte bereits bis zu 25 Prozent. Bei Calcium sind die Verhältnisse ähnlich. Allerdings gibt es große Unterschiede im Mineralwasser-Angebot: Von den 150 untersuchten Mineralwässern waren nur 42 mineralienreich und wären damit bevorzugt für eine ausgewogene Ernaehrung geeignet. Eine ständige Verwendung von Leitungswasser als Trinkwasser leistet kaum einen Beitrag zur Mineralstoffversorgung. Möchte man aus Leitungswasser selbst Mineralwassers mittels Sodawasser-Sprudler herstellen, so raten die Wissenschaftler sogar zu einer Aufwertung mit Mineralstoffpräparaten. Vor allem Sportler sollten diesen Ratschlag befolgen, um langfristig nicht mit einer Unterversorgung rechnen zu müssen. Classen hält den Einsatz von modernen Wassersprudelgeräten nur in Gegenden für sinnvoll, in denen das Leitungswasser den Härtegrad 4 – also einen höheren Mineralstoffgehalt –
aufweist. Ein weiterer Punkt, der für härteres Wasser spricht: Hartes
Wasser schmeckt besser!

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutsche Grillmeisterschaften 2003 Bei dem Bonner Team "Die Lappenwender" kommt ausschließlich deutsches Putenfleisch auf den Grill. Das ist kein Zufall: "Der Kauf v...
Jan Halvorsen neuer General Manager im Park Inn Zü... Zürich. Ab sofort verantwortet Jan Halvorsen (43) die Leitung des 208-Zimmer-Hotels Park Inn Zürich Airport. Der gebürtige Norweger kan...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend