x

Schwache Konjunktur der Ernährungsindustrie

Datum: 06.08.19Quelle: BVE | Foto: Matheus Cenali on Pexels | Ort: Berlin

Im aktuellen Konjunkturbericht 01/2019 veröffentlicht die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) Daten und Fakten zur wirtschaftlichen Lage und Entwicklung der Branche im vierten Quartal 2018 und ersten Quartal 2019.

Sinkender Export Ende 2019

Im vierten Quartal 2018 erzielte die Ernährungsindustrie einen Umsatz von 46,2 Mrd. Euro, davon etwa 14,9 Mrd. Euro im Exportgeschäft. Im Vorjahresvergleich bedeutet das einen Rückgang des Umsatzvolumens um 1,1 Prozent im Gesamtumsatz und um 3,6 Prozent im Export. Diese Entwicklung betraf auch die Produktion. Der Produktionsindex fiel im Vorjahresvergleich um 1,6 Prozent.

Ausgleich 2019?

Im ersten Quartal 2019 konnte diese Entwicklung teilweise wieder ausgeglichen werden. Insgesamt wurde ein Umsatz von 43,8 Mrd. Euro erwirtschaftet, mit einem Exportanteil von 14,8 Mrd. Euro. Damit stieg der Gesamtumsatz um 0,5 Prozent und der Exportumsatz um 2,3 Prozent im Vorjahresvergleich. Der Produktionsindex der Ernährungsindustrie blieb dagegen im Vorjahresvergleich nahezu unverändert.

Geringe Investitionen

Damit zeigt sich die Konjunktur auch in der Ernährungsindustrie nach wie vor schwach, bereits 2018 hatte sich eine Abkühlung angedeutet. Dieser Trend wirkt sich auch auf die Investitionstätigkeit der Unternehmen aus, wie die Ergebnisse der ifo-Investitionsumfrage Herbst 2018 belegen. Während das Verarbeitende Gewerbe für das Jahr 2019 eine Investitionssteigerung von ca. 11 Prozent plante, lag die Ernährungsindustrie mit einer geplanten Investitionssteigerung von 5 Prozent unter dem gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt. Dies erklärt sich neben der schwachen Konjunktur auch aus der Investitionsentwicklung der Branche in den letzten Jahren. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 investierte die Ernährungsindustrie jährlich jeweils knapp 6 Mrd. Euro und damit überdurchschnittlich viel im Vergleich zum langfristigen Niveau.

Hintergrundinformationen

Der vorliegende Bericht zur wirtschaftlichen Lage der Ernährungsindustrie gibt neben einer Übersicht über die Investitionsplanung auch einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen von Umsatz, Preisen sowie Geschäfts- und Konsumklima. Zudem zeigt die Publikation, wie sich der Arbeitsmarkt in der Branche entwickelt hat und gibt einen Situationsbericht zu den Teilbranchen ab.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Was junge Kochtalente antreibt Wenn sich im Februar die Köche-Welt zur IKA/Olympiade der Köche (14.-19. Februar 2020) in Stuttgart auf der Intergastra trifft, wird es für die meiste...
International Cheese & Dairy Awards Sieben Goldmedaillen, viermal Silber, zweimal Bronze und drei Empfehlungen – mit 16 Auszeichnungen gewann Dairygold bei den International Cheese &...
Lebensmittelverband fordert Vielfalt Mehr Gemeinsamkeit und weniger nationale Alleingänge - der Lebensmittelverband Deutschland e. V. fordert mit Blick auf die kommende Legislaturperiode ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend