x
Bowl aus Pépites von Bonduelle, Avocado, Mango, rotem Reis und Radieschen.

Gemüseküche mit mehr Pep

Datum: 17.04.2019Quelle: Inhalt: Redaktion GVmanager | Fotos: Bonduelle | Ort: München

Bonduelle Food Service bringt mit seinen Neuprodukten, den Pépites, mehr Pep in die Gemüseküche. Die Alternative zu klassischen Teigwaren, Reis oder Quinoa vereint pflanzliche Proteine und Ballaststoffe. Zubereitet in nur wenigen Minuten, ist das Dreierlei an Pépites in GV-Betrieben vielfältig einsetzbar:

  • als Beilage
  • als Suppe
  • als Risotto
  • als Salat
  • als Dessert

Pépites von Bonduelle in den drei Sorten rote Linse und Karotte, Kichererbse und Mais sowie Erbse und Zucchini, für mehr Pep in der Gemüseküche.Gemüse-Dreierlei

Die Pépites bestehen aus 100 Prozent Gemüse in kleiner Form. Erhältlich sind die Trockenprodukte in drei Sorten als Tropfen aus roten Linsen und Karotte, als Perlen aus Kichererbsen und Mais sowie als Körnchen aus Erbsen und Zucchini und eignen sich somit gleichermaßen für alle Zielgruppen. Auch Gäste, die eher weniger auf Gemüse ansprechen, lassen sich für die Produkte begeistern. Dadurch, dass man nur einen Hauch der verwendeten Zutaten schmeckt, ist das Einsatzspektrum schier grenzenlos – sowohl herzhaft als auch süß können die Trockenprodukte verarbeitet werden. Mehr Wissenswertes zu den Produkten und zu deren Rolle in der Gemüseküche verrät Fabrice Renaudeau, Geschäftsführer bei Bonduelle Food Service, in einem Interview im GVmanager.

Zubereitung der Pépites

Wer wissen will, wie einfach sich die Neuprodukte zubereiten lassen, erfährt das in diesem kurzen Video:

Rezept für Pépites-Bowl

Wie kreativ sich die Neuprodukte von Bonduelle Food Service einsetzen lassen, zeigt dieses Rezept (Bild oben).

Zutaten:
Pépites aus Erbsen und Zucchini, gekochte Edamame, Mangowürfel, Avocadowürfel, frische oder eingemachte Radieschen, gekochter roter Reis; für die Sauce. Tahini-Paste, Limettensaft, Zitronensaft, Wasser, schwarzer Sesam, frischer Koriander

  • Die Pépites 8 Min. in leicht gesalzenem Wasser kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.
  • Den Reis in die Schüsseln geben, dann die Bowl mit allen weiteren Zutaten zusammenstellen, Avocados mit Zitronensaft beträufeln.
  • Alle Zutaten für die Sauce mischen, diese dann über die Bowl gießen und mit schwarzem Sesam und frischem Koriander dekorieren.

Wer sich für noch mehr Tipps und Tricks rund um die Gemüseküche sowie für pflanzliche Proteinquellen interessiert, erfährt dazu mehr in unserer aktuellen Ausgabe des GVmanager.

Sarah Hercht / Redaktion GVmanager

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Der Naturbursche Optik und Aroma unterscheiden sich kaum von Fleisch: Mit dem Burger Naturbursche erweitert Hans im Glück sein bestehendes veganes Angebot um einen Bur...
So gestalten GV-Betriebe ihr Eisangebot Sobald das Thermometer zweistellige Plusgrade anzeigt, ist Eiscreme ein beliebtes Dessert oder eine süße Erfrischung für zwischendurch. Wie GV-Betrieb...
Bärlauch: Frühlingskraut mit Knoblaucharoma Bärlauch hat im Frühjahr Hochsaison. Wer das frische Kraut genießen möchte, sollte jetzt zugreifen. Die Saison dauert nur bis Mai. Das dezente Knoblau...
Pacojet Spargel Specials 2019 Zusammen mit seiner Frau Nadine betreibt Lars Jungermann Restaurant, Catering–Service und Feinkostgeschäft und hat sich ganz auf ein handverlesenes Pr...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend