x

„No PokPok“ macht die vegane Eierrolle

Datum: 24.11.2022Quelle: Feldhues fun foods GmbH | Ort: Metelen

Wer kennt das Bild nicht? Ein Huhn legt unter lautem „PokPok“ ein Ei. Doch benötigt man für ein Ei ein Huhn? Da stellt sich die Frage, ob es nicht eine Lösung gibt, dass auch das gekochte Ei vegan wird. Dieser Aufgabenstellung hat sich die Feldhues Group gestellt. Seit über 30 Jahren entwickelt das Unternehmen mit ihren Betriebsstätten in Metelen (NRW) und Clones (Republik Irland) Brühwurstpasteten mit speziellen Motiven. Sie vereint traditionelle, deutsche Wurstmacherkunst mit innovativer, selbst entwickelter Produktionstechnologie. Der Durchbruch gelang mit der weltweit ersten Brühwurstpastete speziell für Kinder, Billy – die lachende Wurst mit einem Clown-Gesicht im Anschnitt.

Veganes Ei dank Erfahrung im Fleischbereich

Die für die vegane Eierrolle eingesetzte Herstellungstechnik ist das Resultat langjähriger Erfahrung im Bereich Fleisch- und Wurstwaren sowie konsequenter Umsetzung von Forschung und Entwicklung. Die Herausforderung lag jedoch nicht allein in der technischen Umsetzung, sondern auch im Entwickeln einer geeigneten Rezeptur, die geschmacklich und von der Struktur nahe am klassischen Ei ist. In der Zusammenarbeit mit der M Food Group® konnte diese Rezeptur entwickelt und das vegane Ei umgesetzt werden.

Die M Food Group ist spezialisiert, mit ihrer mehr als 20-jährigen Erfahrung, Lebensmittel natürlich zu veredeln, von der Produktentwicklung bis hin zur Marktreife. Auf Basis von Starter- und Schutzkulturen, funktionellen Additiven sowie Gewürzmischungen werden die Produkte im hauseigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum entwickelt. Durch die langjährige Expertise im Bereich Zusatzstoffe und Gewürze werden so sichere pflanzenbasierte Alternativen entwickelt und dabei wird auf unnötige Zusatzstoffe verzichtet.

In Geschmack und Konsistenz unterscheiden sich die klassischen gekochten Eier – je nach Herkunft – enorm und man kann nicht von „dem“ gekochten Ei sprechen. Daher hat sich Feldhues entschieden, eine vegane Eierrolle zu produzieren, die ideal zu verarbeiten ist und in der Festigkeit und Geschmack die beste Verwendung findet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

No PokPok – Die vegane Eierrolle

Sie ist nahe am Geschmack eines klassischen Ei und punktet nicht nur durch den Geschmack und die Textur, sondern sie sieht dem klassischen gekochten Ei auch zum Verwechseln ähnlich. Ist das „Eiweiß“ wie beim Original eher fest, ist das „Eigelb“ in sich mittelfest-bröckelig. Hierdurch lässt sich die vegane Eierrolle hervorragend schneiden – auch mit dem Eierschneider – und eignet sich ideal zum Belegen von Sandwich oder Brötchen, als Basis für einen Eiersalat, pur aufgeschnitten in Scheiben, als Beilage oder auch als Topping auf einer Pizza. Überall, wo wie gewohnt ein hartgekochtes Ei eingesetzt wird, kann die vegane Eierrolle verwendet werden. Zudem ist „No PokPok“ ohne Allergene hergestellt und somit ein nachhaltiger veganer Genuss für alle. Doch überzeugen Sie sich selbst. „No PokPok“ ist ab sofort national verfügbar im Sortiment der Metro.

Feldhues fun foods GmbH

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutschlands Cocktail Meister 2022 Nach zwei pandemiebedingten Pausen fand 2022 wieder die Deutsche Cocktail Meisterschaft (DCM) statt. Zum 36. Mal kürte die Deutsche Barkeeper-Union e....
Neue GreenCanteen in Dortmund Das Betriebsrestaurant des biopharmazeutischen Unternehmens Boehringer Ingelheim MicroParts wurde mit dem GreenCanteen-Siegel ausgezeichnet. Er ist de...
Unterstützung für das Gastgewerbe Seit dem Sommer kehrt wieder Leben in die Restaurants, Cafés, Hotels und anderen Einrichtungen des Gastgewerbes ein. Das Geschirr klappert, die Musik ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend