x
VeChi-Youth-Studie DGE Nährstoffe Nährstoffversorgung Kinder Kochen

Nährstoffversorgung von Kindern

Datum: 26.11.2020Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. | Bilder: DGE, Colourbox.de | Ort: Bonn

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) veröffentlicht im 14. DGE-Ernährungsbericht die Studie „Vegetarische und vegane Ernährung bei Kindern und Jugendlichen“ (VeChi-Youth-Studie). Diese untersucht den Einfluss verschiedener Ernährungsformen auf die Nährstoffversorgung von Kindern und Jugendlichen. „Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl bei veganer und vegetarischer Ernährung als auch bei einer Mischkost mit Fleisch die Versorgung mit den Hauptnährstoffen sowie den meisten Vitaminen und Mineralstoffen bei der überwiegenden Anzahl der Studienteilnehmer ausreichend ist“, fassen die Leiter der Studie Dr. Ute Alexy, Universität Bonn, und Dr. Markus Keller, Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (Ifane), zusammen.

Gesundheitsfördernde Lebensmittelauswahl

Kinder, die sich vegetarisch und vegan ernährten, zeigten ein insgesamt gesundheitsförderndes Lebensmittelmuster. Ihr Speiseplan enthält mehr Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse. Insbesondere Veganer hatten den geringsten Verzehr an Süßwaren, Knabberartikel und Fertiggerichten. Daher gab es zwischen den drei Ernährungsformen weder bei der Energiezufuhr noch bei der Nährstoffversorgung signifikante Unterschiede. In allen Fällen waren die Studienteilnehmer ausreichend mit den energieliefernden Nährstoffen sowie den meisten Mikronährstoffen versorgt. Der hohe Kohlenhydrat- und moderate Fettanteil der Energiezufuhr war in allen Gruppen vergleichbar und entsprach weitgehend den D-A-CH-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr für diese Altersgruppe Zudem waren unter den Probanden wenig übergewichtige (4%) und adipöse (0,5%) Kinder, was wahrscheinlich auf den hohen Sozialstatus der Teilnehmer zurückzuführen ist. Die Kinder und Jugendliche, die sich vegan ernährten, hatten eine besonders hohe Ballaststoffzufuhr und aßen weniger zugesetzten Zucker sowie gesättigte Fettsäuren. Ihre Proteinzufuhr war niedriger als bei vegetarischer oder omnivorer Ernährung, lag im Mittel aber noch im Bereich der D-A-CH-Referenzwerte.

Defizite bei Vitamin B2, Vitamin D, Jod und Calcium

Blutuntersuchungen zeigten bei Vegetariern und Veganern eine deutlich niedrigere Eisenversorgung. Die Vitamin-B12-Werte waren bei allen Ernährungsformen überwiegend im Normbereich. Bei Veganern ist dies darauf zurückzuführen, dass 88 Prozent – wie empfohlen – supplementieren. Auch Vegetarier sollten gelegentlich auf Supplementation zurückgreifen, da die Werte der Kinder hier tendenziell schlechter waren. Unabhängig von der Ernährungsform sollte bei Kindern und Jugendlichen vor allem die Versorgung mit Jod und Calcium verbessert werden.

Die Ergebnisse der VeChi-Youth-Studie wurden in einer Übersichtsgrafik zusammengefasst:

DGE Kinder Nährstoffversorgung VeChi-Youth-Studie

Die Studienteilnehmer sind nicht repräsentativ für die deutsche Bevölkerung, daher sind die vorliegenden Studienergebnisse nur eingeschränkt aussagekräftig. Sie können aber Hinweise liefern, bei welchen Nährstoffen Handlungsbedarf besteht. Die Ergebnisse sind aber nicht auf alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland mit der entsprechenden Ernährungsweise übertragbar.

Der 14. Ernährungsbericht der DGE befasste sich auch mit dem Essverhalten der Deutschen. Eine Zusammenfassung der Entwicklungen finden Sie in unserem Beitrag Was isst Deutschland?.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Beruflicher Neustart nach Corona Leere Hotelzimmer, verwaiste Tagungssäle, leere Restaurants und Gasthäuser — auch der zweite Lockdown trifft Deutschlands Hoteliers, Gastronomen und C...
“Wir brauchen eine echte Winterhilfe!” Angela Inselkammer Die Lage für das bayerische Gastgewerbe ist nach acht Monaten Corona weiter existenzgefährdend und lässt bayerische Gastgeber m...
Hoffnungsträger Digitalisierung Die HGK blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück und wartet mit Neuerungen auf dem Feld der Digitalisierung auf. So stieg der zentralreg...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend