x
Datum: 01.10.2003Quelle: Ort: Berlin

Die dramatische Verschlechterung der Situation fast aller genutzten Fischbestände sei die größte aktuelle Herausforderung für die Fischwirtschaft. Der Staatssekretär beglückwünschte den Verband im Namen der Bundesregierung zu seinem Jubiläum und hob dessen Engagement für einen verantwortungsvolle Fischerei hervor.

Thalheim bezeichnete es als vorbildlich, dass sich die Mitglieder des Verbandes mit der bereits 1996 gegründeten "Initiative Bestandserhaltende Fischerei" verpflichtet hätten, keine Fische und andere Meeresfrüchte aus bedrohten Beständen zu verarbeiten. Thalheim: "Sie unterstützen damit eine nachhaltige Bestandsbewirtschaftung und gewinnen so das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher."

Die Verbraucher schätzen Fische sowie Krebs- und Weichtiere zu Recht als wohlschmeckende und gesunde Lebensmittel. Dabei achteten sie mehr denn je auf Qualität und Transparenz. "Neben der Produktqualität wird die Prozessqualität ein immer wichtigeres Kriterium beim Kauf von Lebensmitteln Das gilt auch für Fischereierzeugnisse. Die Verbraucherinnen und Verbraucher fragen nicht mehr nur, wo ein Fisch herkommt, sondern auch wie er gezüchtet bzw. gefangen wurde. Daran wird deutlich, dass das Bewusstsein für die Bedeutung und Erhaltung der Meeresschätze nicht hoch genug eingeschätzt werden kann", so Thalheim.

Im Interesse höherer Transparenz halte er es für wichtig, die Diskussion über die Möglichkeiten von Ökokennzeichen für Produkte der Aquakultur und Seefischerei auf nationaler und europäischer Ebene voranzutreiben, hob der Staatssekretär hervor. Für die Seefischerei könne dabei auf bestehende Zertifizierungssysteme, wie den Marine Stewardship Council (MSC) zurückgegriffen werden. "Ich bin überzeugt, dass sich durch diese Maßnahmen Image und Absatzchancen von Fischereierzeugnissen weiter verbessern ließen."

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Johannes Mayr Johannes Mayr ergänzt als Hotel Manager das Führungsteam des Westin Grand München. Er zeichnet damit für den operativen Alltag des...
Mai(n) lieber Scholli Bremerhaven. Im Mai schmecken Schollen am besten. Das liegt daran, dass die Plattfische gerade abgelaicht haben. Das Fleisch der Schollen ist dann bes...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend