x
immergruen

immergrün mit Smoothies und Bowls auf Erfolgskurs

Datum: 27.09.2018Quelle: immergrün | Ort: Hamburg

Das Franchise-Konzept immergrün hat sich neu erfunden und erobert jetzt mit erweitertem Produkt-Portfolio und im neuen Design den deutschen Markt.

Gesunde Bowls und Wraps zum Lunch

immergrün startete mit einem Saft und Smoothie Konzept 2005 in Berlin und hat mittlerweile 66 Filialen in ganz Deutschland. Das Alleinstellungsmerkmal, dass alle Säfte und Smoothies frisch vor den Augen der Gäste zubereitet werden, wurde um weitere Komponenten auf der Speisekarte ergänzt: frische Bowls mit Kartoffeln als Grundlage und gesunde Wraps ergänzen von nun an das Angebot. Diesen Prozess haben die Geschäftsführer fast drei Jahre vorangetrieben und sind nun mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Machten vor der Umstellung nur rund 20% des Gesamtumsatzes Food-Artikel aus, sind es nun schon 60%. Somit positioniert immergrün sich nun mit einem gesunden und schnellen Angebot als perfekter Ort für den Lunch und aus dem Saft und Smoothie Store wurde ein vollwertiges ganztages Konzept.

Neues Design

Doch nicht nur die Karte wurde überarbeitet, auch das Design der immergrün Filialen hat sich deutlich verändert. Sprach es anfangs in pink und grün noch eine eher jüngere Zielgruppe an, kommt es jetzt in gedeckten Farben erwachsener daher. Nur das Logo bleibt unverändert in seiner Farbigkeit und steht so für die Lebensfreude und die gesunden Produkte von immergrün. Diese Änderungen wurden vorgenommen, um nah am Markt und handlungsfähig zu bleiben.

Filialen in ganz Deutschland

Von den insgesamt 66 Filialen werden aktuell sechs von immergrün selbst betrieben. Die anderen werden von Franchise-Partnern geleitet. Gerade entschied sich einer dieser Partner, der vier Filialen in einem Bundesland leitete, aus dem System auszusteigen und überzeugte einen weiteren Betreiber ihm zu folgen. Alle Filialen konnten 10 Monate nach Austritt aus dem System wieder eingegliedert werden. Es sei immer wieder eine Herausforderung, so der immergrün Geschäftsführer Mark Twiehoff, starke Partner zu finden, die ein Verständnis für die Gastronomie mitbringen und nicht nur verwaltend tätig werden. Das Tagesgeschäft, die Einhaltung der Qualitätsstandards und Mitarbeiterschulungen seien die wichtigste Säule eines erfolgreichen Betriebs. immergrün ist ein starkes System, dass seine neue Strategie weiterverfolgen wird. Anfangs oft in Shopping Malls angesiedelt, wird es jetzt immer mehr alleinstehende Filialen geben und die Anzahl der von immergrün selbst betriebenen Filialen soll ebenfalls steigen.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Steigenberger Grandhotel Handelshof unter neuer Fü... Anfang Juli hat Guntram Weipert seine Position als neuer General Manager im Steigenberger Grandhotel Handelshof angetreten. Der bisherige Hoteldirekto...
Ein Glück dieser Lück Zu Garnelen in Erdnusskruste an Mango-Chili-Chutney gehört thailändisches Basilikum. Doch nicht nur was die Herkunft der aromatischen Gew&uu...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend