x
Datum: 29.01.2003Quelle: Ort: Baden-Württemberg

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft hat ihn mit 25.000 EUR sehr hoch dotiert. Günter Friedmann besitzt die größte Demeter-Imkerei weltweit (rund 400 Bienenvölker) und engagiert sich seit mehr als zwanzig Jahren für die noch wenig bekannte wesensgemäße Imkerei. Nur wenigen Menschen dürfte beim Biß ins Honigbrötchen bewusst sein, daß ein Großteil der fleißigen Honigsammlerinnen alles andere als artgerecht gehalten, eher eine Art der Massentierhaltung bei Bienen praktiziert wird. Ein Schwerpunkt der Demeter Bienenhaltung ist deshalb die artgerechte Bienenpflege. Sie gibt den Bienen insbesondere durch den Naturwabenbau und die Vermehrung und Fortpflanzung über den Schwarmprozeß die Möglichkeit, ihre volkseigenen Bedürfnisse und naturgegebenen Triebe auszuleben. Außerdem erfolgt die Regulierung der in den Bienenvölkern parasitierenden Varroa-Milbe ausschließlich mit organischen Säuren, die natürlicherweise im Honig vorkommen und sachgerecht angewendet, keinerlei Rückstände in Honig und Wachs verursachen.

Günter Friedmann ist einer der Pioniere der Ökologischen Imkerei in Deutschland und hat an der Erarbeitung der Richtlinien zur Ökologischen Bienenhaltung maßgeblich mitgewirkt. Ökonomie und Ökologie sind bei dieser Betriebsweise keine unvereinbaren Gegensätze, sondern bilden die Grundlage einer besonderen Kultur der Imkerei. Über Vorträge, Veröffentlichungen, Seminare und nicht zuletzt durch die Ausbildung von Lehrlingen, gehen von der Imkerei Friedmann wesentliche Impulse aus. Die täglichen Arbeit an den Bienen wird durch Forschungsprojekte zu Fragen der artgerechten Imkerei und deren Auswirkungen auf die Bienenvölker ergänzt. Solche Projekte waren zum Beispiel der Vergleich der Pflege der Bienenköniginnen in Bienenvölkern aus Demeter Bienenhaltung mit konventionell geführten Bienenvölkern, sowie eine Untersuchung zu den Auswirkungen der Biologisch-Dynamischen Präparate auf Bienenvölker. Besondere Zuwendung und Pflege erfahrenin der Imkerei Friedmann neben den Bienen auch die Hornissen. An allen Bienenständen seiner Imkerei hat er Nisthilfen für die größte Faltenwespe Mitteleuropas angebracht, um deren Schutz und Erhaltung zu fördern. Er ist dazu Hornissenbeauftragter der Naturschutzbehörde.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Cook and Chill brachte Quantensprung in der Qualit... "Vorher gab es die klassische Einzelproduktion an jedem Standort, ohne Standards und System. Von seiten der zentralen Steuerung standen alle gängigen ...
US-Braumeister Ian Pyle wechselt zur Hamburger Rat... Hamburg. Die Hamburger Ratsherrn Brauerei hat ihr Team mit einem Craft Beer-Experten von der Ostküste der USA verstärkt. Der Diplom-Braumeis...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend