x
Datum: 18.07.2001Quelle: Ort: Bonn

Welche Info sagt was aus?

Die Referenznummer stellt die Verbindung zwischen dem Stück Fleisch und seinem Ursprung her. Die Zulassungsnummer der Schlachtstätte “geschlachtet in” zeigt Name und Stätte des Mitglieds- oder Drittstaates. Die Zulassungsnummer des Zerlegungsbetriebes “zerlegt in” verweist auf Name und Zulassungsnummer.

Die Herkunftsangabe, zum Beispiel “Herkunft: Deutschland” bezieht sich auf Geburts- und Mastort – in der restlichen EU ist diese Angabe erst ab 2003 vorgeschrieben.

Bei Rinderhackfleisch sind Namen der Mitgliedsstatten angegeben, in denen Schlachtung und Herstellung erfolgt sind. Unter der Voraussetzung, dass weitere Angaben über Mastform, Regionalität, Gattung… überprüft und kontrolliert werden, können diese Angaben als freiwillige Angaben erfolgen.

Detailliertere Auskünfte bietet die Homepage des BLL: www.bll-online.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Internorga Zukunftspreis: Die Finalisten Für junge wie etablierte Unternehmen mit vielversprechenden Ideen ist der Internorga Zukunftspreis eine heiß begehrte Auszeichnung. 2020 gab es wieder...
HSMA: Umfrage zur Preisparität Bendorf. Vor dem Hintergrund des aktuellen Bundeskartellamtverfahrens bezüglich der Bestpreisklausel hat die HSMA (Hospitality Sales und Marketin...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend