x
Datum: 12.10.2003Quelle: Ort: Nassereith

"Wir schätzen den Anteil an Gästen, die wegen unserer Bio-Versprechen kommen auf deutlich über 50%", begründet Ludwig Gruber, der Koordinator der BIO-Hotels, den Entwicklungsschritt. Bisher lag der Fokus auf der Beschaffung von Bioprodukten, auf Qualitätsverbesserung und Optimierung der Logistik. Dieser Prozess ist abgeschlossen. Jetzt geht es darum, auch eine Kompetenz in der Hardware und der Software zu entwickeln. Für die anstehende Katalogproduktion wurde ein Kategoriensystem entwickelt. Hier wird die Kompetenz jedes BIO-Hotels in den Bereichen Wellness, Natur, Ökologie/Baubiologie, Gastronomie und Kultur getrennt für die Gäste transparent gemacht. Damit entsteht auch ein klares Entwicklungspotenzial für unsere Mitgliedsbetriebe. Jedes Haus kann in diesen Themen individuell verbessert werden.

In Österreich befinden sich vier weitere Hotels in einer Umstellungsphase. Mitte bis Ende 2004 könnten die ersten Biokontrollen absolviert sein. Größere Zuwächse erwarten die BIO-Hotels in Deutschland. Ein maßgeschneidertes Konzept soll dort Lösungen für interessierte Hoteliers bereithalten.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neues Teekonzept für Hotellerie & Gastronomie... Berlin.  Ab Januar 2012 gibt es von Teekanne hochwertige, lose Premium-Tees für die Gastronomie einzeln portioniert im Teekanne selection ...
Mustergültige Mensa Die richtungsweisende, neue Mensa in Fulda wird konsequent dem Profil einer Hochschule mit den Schwerpunkten Lebensmittel, Ernährung und Gesundhe...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend