x
Datum: 11.10.2002Quelle: Ort: Nürnberg

Das Menü selbst bestand aus Lachssavarin mit Orangen-Basilikum-Vinaigrette als Vorspeise, Kürbisgnocchi mit Ketakaviar als Zwischengang, warmgeräuchertem Lachs auf Blattspinat mit einer Zitronen-Thymiansauce und einem Lachsfilet im Parmaschinkenmantel auf Risotto-“Jambolaja” und Trüffelschaum als Hauptgänge. Zum Nachtisch gab es eine Variation von Schokolade. Der Menüpreis lag bei 47 Euro.

Nicht nur Nicole Kobjoll, Mitglied der Geschäftsleitung des Hotels Schindlerhof, war begeistert von dieser Idee, “bot und bietet sie – jetzt auch auf unserer Tageskarte – unseren Gästen nicht nur ein neues Produkt, sondern darüber hinaus auch gesunde, delikat zubereitete und leichte Kreationen.” Biolachs hat mit zehn Prozent Fettgehalt beträchtlich weniger Fett als konventioneller Lachs mit 13,5 Prozent. Den Biolachs bezieht der Schindlerhof über “Deutsche See” aus Schottland, wo die Biolachs-Aquakulturen mit einer sehr niedrigen Besatzdichte in den Anlagen arbeiten und die Tiere ohne synthetische Futtermittel gezüchtet werden.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)- Fernlehrgang (DHA) Der Fachwirt im Gastgewerbe (IHK) bietet eine optimale Basis, um Managementaufgaben in verschiedenen gastronomischen Bereichen zu übernehmen. Die Teil...
Versicherungstipp: Pflichten bei Schäden im Hotel Damit es im Schadensfall nicht zum bösen Erwachen kommt, sind einige Regeln zu beachten. Der Versicherungsexperte verrät exklusiv für f...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend