x
Dänemark Bio-Lebensmittel

Dänemark erreicht Bio-Weltrekord

Datum: 22.02.2021Quelle: Organic Denmark | Bild: Moment Studio | Ort: Aarhus (DNK)

Der weltweite Umsatz mit Bio-Lebensmitteln wächst weiter und erreichte 2019 106 Mrd. Euro. Erneut steht Dänemark an der Spitze der Entwicklung. Das Land verbucht nicht nur den größten Bio-Marktanteil, sondern die Dänen sind jetzt auch alleiniger Spitzenreiter beim pro Kopf-Umsatz von Bio-Lebensmitteln. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, den das Schweizer Forschungszentrum FiBL und die internationale Bio-Organisation IFOAM anlässlich der Eröffnung der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, BioFach 2021, veröffentlicht haben. Jeder Däne gab 2019 im Schnitt 344 Euro für Bioprodukte aus. Diese Zahl und auch der Bio-Marktanteil mit 12,1 Prozent stellen weltweit den Spitzenplatz dar.

Bio-Vorreiter Dänemark

„Ein Teil der Erklärung für den erneuten Weltrekord ist, dass Bio-Lebensmittel in Dänemark einen prominenten Platz im klassischen Lebensmittelhandel bekommen. Dort, wo die Dänen ihre täglichen Einkäufe erledigen, finden sie eine große Vielfalt an Bio-Produkten. In vielen anderen Ländern erhalten die Kunden diese nur in Spezialgeschäften“, erklärt Pernille Bundgård, International Market Director bei Organic Denmark. „Ein weiterer Grund ist, dass die Verbraucher auf der ganzen Welt zunehmend nachhaltig erzeugte Lebensmittel verlangen.“

Das unterstreicht auch der FiBL-Bericht, der für Bio-Lebensmittel in Zukunft noch größere Potenziale sieht, weil die Verbraucher verstärkt auf Gesundheit, Umwelt und Klima achten. Diese Faktoren haben während der Covid-19-Pandemie laut FiBL an Gewicht gewonnen. Obwohl der aktuelle Bericht noch keine endgültigen Zahlen von 2020 berücksichtigt, sehen die Autoren, dass in vielen europäischen Ländern der Absatz von Bio-Lebensmitteln während des Lockdowns stark angestiegen ist. Die Verbraucher gaben in einer Zeit, in der es nicht möglich ist, zu reisen, auswärts zu essen oder kulturelle Veranstaltungen zu besuchen, mehr Geld für hochwertige Bio-Lebensmittel aus.

„Wir sehen die gleichen Trends in Dänemark, wo die Bio-Verkäufe während der Pandemie deutlich zugenommen haben. Dass diese Entwicklung auch in den Ländern zu verzeichnen ist, in die dänische Unternehmen exportieren, bietet hervorragende Möglichkeiten für den Verkauf dänischer Bio-Produkte auch außerhalb unserer eigenen Landesgrenzen“, sagt Pernille Bundgård.

Wachsender Markt

Der internationale Bio-Markt war noch nie so groß wie heute. 2019 wurden weltweit Bio-Waren im Wert von 106 Milliarden Euro verkauft, ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die größten Märkte für Bio-Lebensmittel sind die Vereinigten Staaten (44,7 Mrd. Euro), Deutschland (12 Mrd. Euro) und Frankreich (11,3 Mrd. Euro). Dänemark hat mit 12,1 Prozent den höchsten Bio-Anteil weltweit, gefolgt von der Schweiz mit 10,4 Prozent und Österreich mit 9,3 Prozent.

In Europa gaben die Verbraucher 2019 pro Person 56 Euro für Bio-Lebensmittel aus, in der Europäischen Union 84 Euro. Die Pro-Kopf-Verbraucherausgaben für Bio-Lebensmittel haben sich zwischen 2010 und 2019 verdoppelt. 2019 gaben die Dänen und die Schweizer am meisten für Bio-Lebensmittel aus (344 und 338 Euro pro Kopf).

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Digitale Bestellprozesse – Don’t waste... Tausche mit Gastivo komplizierte Bestellwege gegen die Zeit mit Deinen Gästen. Jeder sucht ihn, den Schlüssel zum Erfolg. Wir zeigen Dir, wie Du e...
Edtime startet durch Anwender von Edtime, der webbasierten Lösung für die Arbeitszeiterfassung und optionale Personaleinsatzplanung, profitieren von vielen Erweiterungen u...
Anträge auf Überbrückungshilfe III Bei der Überbrückungshilfe III kann ein Antrag über den gesamten Förderzeitraum von acht Monaten (November 2020 bis Juni 2021) gestellt werden. Für di...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend