x
Datum: 24.09.2001Quelle: Ort: Grossenwörden/Dresden

Auf dem Hof Königsmoor in Großenwörden im Alten Land vor den Toren Hamburgs werden vernachlässigte Apfelsorten angebaut. Es geht vor allem darum die Vielfalt zu erhalten. Mit der Rationalisierung des Obstanbaus und dem Verschwinden der alten Hochstämme ging eine genetische Erosion einher. Viele Apfelsorten stammen meist von einer Familie ab. Zum Beispiel vom Golden Delicous. Laut Eckhart Brandt soll die genetische Vielfalt erhalten bleiben, “Man weiß nicht, was man davon noch gebrauchen kann.” Selektierte Eigenschaften, die sich über Jahrhunderte entwickelt haben und heute bedeutungslos erscheinen können durch die Veränderung des Klimas wieder an Bedeutung gewinnen. In der Genbank Dresden-Pillnitz lagern zur Zeit 1.100 verschiedene Apfelsorten. Sie werden auf Schorf- und Mehltauresistenz untersucht.

Unter anderem beschäftigt sich die Genbank mit dem Vorfahren des heutigen Kulturapfels. Der Malus sieversii, wächst an den Nordhängen des Transili-Alatan-Gebirges oberhalb der kasachischen Hauptstadt Alma-Ata, der “Stadt des Apfels”. Alte Obstsorten sind als Kulturgut anerkannt, was nicht nur ihre extensiven Nutzung als einer der artenreichsten Lebensräume beweist.

Das von Eckart Brandt ins Leben gerufene “Boomgardenprojekt” (Baumgartenprojekt) umfasst mittlerweile mehr als 800 verschiedene Apfelsorten. Der Erwerbsanbau kommt für ihn aber nicht in Frage, da die Ernte in den Hochstämmen sehr arbeits- und kostenintensiv ist.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kulinarische Treffer zur Frauenfußball-WM: Aramark... Neu-Isenburg. Zur Frauenfußball-WM in Deutschland gibt es doppelten Fußballspaß für Feinschmecker: Während die Frauen auf ...
Die Cocktail- und Mix-Elite zu Gast Ob Negroni-Variationen, ein neu interpretierter Spritz oder fruchtig bis herbe Eigenkreationen: In der Bar des Fritz & Felix wird kräftig geschütt...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend