x

Bake to the roots

Datum: 10.03.2020Quelle: Erlenbacher Backwaren | Ort: Groß-Gerau

Gäste mögen es hausgemacht – vom Geschmack bis zum Look. Wie sich diese Anforderungen mit Convenience-Backwaren vereinen lassen? Erlenbacher hat die Lösung: „Homemade Style Plattenkuchen“. Ein brandneues Konzept mit vier authentischen Kuchen. Und die machen nicht nur geschmacklich einiges her. Sie sehen auch aus wie frisch aus dem Ofen. Homemade Style von A bis Z.

Sonntagnachmittag beim Lieblingsbäcker. Die Zeiger der Uhr stehen auf Genuss. Genauer gesagt Kuchengenuss. Und wie soll der sein? Am besten hausgemacht und mit einer ordentlichen Portion Nostalgie. Authentizität ist Trumpf. Erlenbacher zieht dafür nun ein Ass aus dem Ärmel: das Produktkonzept der Homemade Style Plattenkuchen. Das hat es in sich. Nämlich vier klassische Sorten. Ob Homemade Style Apfelkuchen, Homemade Style Mandarinen-Käsequark-Kuchen, Homemade Style Zwetschgenkuchen oder Homemade Style Kirsch-Streuselkuchen – damit geraten Liebhaber selbstgemachter Kuchen sofort ins Schwärmen.

Hochwertige Zutaten, handwerkliche Sorgfalt und Flexibilität

Mit hausgemachten Kuchen verbinden viele Gäste Qualität, Tradition und Handwerklichkeit. Werte, die gerade in unserer schnelllebigen Zeit immer wichtiger werden. Für Gastronomen eine besondere Herausforderung. Schließlich wollen sie ihren Betrieb wirtschaftlich und effizient führen. Zwei unvereinbare Seiten? Nicht mit dem neuen Konzept Homemade Style Plattenkuchen von Erlenbacher backwaren. Es vereint die Wünsche der Gäste und der Gastronomen. Wie? Mit vier authentischen Plattenkuchen. Die Basis bilden hochwertige Zutaten und klassische Rezepturen. Dazu gehören von Hand aufgelegte Früchte. Eine Sorgfalt, die man sehen und schmecken kann. Und das alles bei voller Flexibilität für den Gastronomen. Denn die Kuchen kommen ungeschnitten und im praktischen Plattenmaß (39 x 29 cm) daher. So können sie je nach Einsatzbereich, Anlass und Kalkulation frei portioniert werden. Außerdem bleiben sie lange frisch und die Früchte saften weniger stark aus. Ein weiteres Plus: ihre gute Haltbarkeit und Standzeit.

Die vier Sorten: Klassisch, fruchtig, gut

Zum Produktkonzept gehören vier leckere Sorten. Beim Apfelkuchen treffen große, saftige Apfelspalten auf einen hellen, lockeren Rührteig. Abgerundet wird das Ganze mit gerösteten, gehobelten Mandelblättchen sowie Zimt und Zucker. Beim Mandarinen-Käsequark-Kuchen liegen süße Mandarinenfilets auf einer cremigen Käsemasse, die mit einem zarten Guss überzogen ist. Fruchtig bleibt es auch beim Zwetschgenkuchen. Hier liegen Zwetschgenhälften auf einem luftig gebackenen Hefeteig. Zum Schluss wird der Kuchen mit einem Guss verfeinert. Der letzte in der Runde ist der Kirsch-Streuselkuchen. Dabei versinken ganze Süß- und Sauerkirschen in einem hellen, lockeren Rührteig. Getoppt wird das von knusprig gebackenen Streuseln. Viermal klassischer Kuchengenuss, viermal fruchtiges Vergnügen, viermal Homemade Style.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gold ist das neue Rot – die first class 1-2/... Seit 37 Jahren begleitet das Rot der first class die Branche und berichtet über erfolgreiche Unternehmer, neueste Trends und die Mühen des Alltags im ...
Die neue 24 Stunden Gastlichkeit ist da! Die erste Ausgabe unserer 24 Stunden Gastlichkeit im Jahr 2020 ist da! Auch in dieser Ausgabe finden Sie wieder branchenrelevante Themen, die Ihnen un...
Jetzt wirds eisig: Zeit für Gelato Ein Eis geht immer, oder? Bei den immer heißer werdenen Sommern steigen auch die Eis-Umsätze. Doch was braucht es, um für den Ansturm gewappnet zu sei...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend