Die Anatomie des Bisses

Datum: 09.01.2018Quelle: Inhalt und Bild: Foodora | Ort: München

Mit dem ersten Biss geht auch immer das allumfassende Gefühl der Aufregung einher. Um mehr über eben diese Emotionen herauszufinden, hat foodora Kunden in neun Ländern befragt. Anhand der mehr als 8.000 Antworten konnten die Sinne und Momente, die zu einem kulinarischen Erlebnis führen, analysiert und besser verstanden werden. Was ist es, das die ultimative kulinarische Erfahrung ausmacht? Ist es die Auswahl des Gerichts? Die gespannte Erwartung auf das Essen, bevor es ankommt? Ist es der erste Biss oder der letzte Happen?

1. Sehen
Am bedeutungsvollsten ist laut der aktuellen Befragung tatsächlich der erste Eindruck bzw. der erste Biss. 78 % der Menschen weltweit und 77 % der Befragten in Deutschland sind sich hier einig. Laut der globalen Ergebnisse der Umfrage jedoch spielen bestimmte Sinne eine noch größere Rolle. Foodora hat herausgefunden, dass Sehen und Riechen mit 62 % bzw. 59 % die am stärksten gesteigerten Sinne sind, wenn wir ein neues Gericht probieren. Der Geschmackssinn kommt überraschend mit 53 % erst an dritter Stelle.

2. Riechen
Auch die deutschen Umfragewerte ähneln den globalen und bewerten das Aussehen mit 71 %, den Geruch mit 56 % und den Geschmack mit 53 %. Erstaunlicherweise ist also den meisten Befragten die Ästhetik weitaus wichtiger als der Geschmack. Ganz im Gegensatz dazu wurde in Finnland der Geschmack mit 96 % an erster Stelle gewählt, in Australien der Geruch mit 67 %. Besonders die Frage, ob foodora-Kunden bereit wären, ihren ersten Bissen abzugeben hat interessante Ergebnisse hervorgebracht. Global gesehen, haben ganze 78 % mit „Ja” geantwortet, Deutschland lag mit 85 % sogar weit über dem Durchschnitt. Spitzenreiter sind allerdings die Österreicher, die zu 88 % auf ihren ersten Bissen verzichten würden. Auch die körperliche Reaktion während eines ersten Bissens wurde in die Befragung einbezogen. Ergebnis: 42 % der Menschen schließen die Augen, um den Moment voll auszukosten.

3. Geschmackssinn
Mehr als die Hälfte der deutschen Befragten scheint dem zuzustimmen: 56 %. Interessanterweise zitieren 53 % der Kanadier und 82 % der Franzosen Schmetterlinge im Bauch. Darüber hinaus sprechen 10 % der Befragten von Herzrasen und 6 % von Gänsehaut. Überraschend ist, dass satte 79 % der foodora-Kunden erst kürzlich etwas völlig Neues ausprobiert haben, davon 45 % innerhalb der vergangenen Woche und 34 % im letzten Monat vor der Befragung. Zum Vergleich: Auch 34 % der Deutschen probierten in der letzten Woche etwas Neues, 37 % im letzten Monat. Die Spitze bilden aber die Niederländer, bei denen 58 % der Befragten in der letzten Woche vor der Umfrage eine neue Küche ausprobiert haben.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Delivery Hero will an die Börse Der Berliner Essenslieferdienst Delivery Hero bestätigte nun seine Pläne für einen Börsengang. „Sechs Jahre nach der Grü...
Foodora testet Catering Der Essenslieferdienst Foodora will laut einem Bericht des „Tagesspiegel“ sein Angebot auf die Belieferung von Geschäftskunden auswei...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend