x
Homann Bowls

Bulette trifft Bowl

Datum: 10.05.2019Quelle: B&L MedienGesellschaft I Foto: Homann Foodservice Ort: München

Andreas Stark, Business Development Manager bei Homann Foodservice, hat ein paar Ideen, wie Gastronomen den Bowls & Cups Trend kreativ aufgreifen können.

Wie kommt es, dass gerade jetzt Bowls & Cups so beliebt sind?

Die Attraktivität von Food-Bowls und -Cups wird besonders durch zwei Ernährungstrends beeinflusst – zum Einen durch das immer stärker werdende Bewusstsein für gesunde Ernährung und zum Anderen durch den immer häufigeren Außer-Haus-Verzehr fernab von den klassischen Mahlzeiten zu Hause. Hier passen Bowls & Cups wunderbar ins Bild: einerseits sind sie eine varianten- und nährstoffreiche Mahlzeit für morgens, mittags, abends und zwischendurch, andererseits können sie einfach mit einer Gabel oder einem Löffel an jedem Ort bequem verzehrt werden. Ob edel und fein im Restaurant, im Food Court, der Bäckerei oder einfach zum Mitnehmen – Food-Bowls und -Cups eignen sich für alle Verzehranlässe und jede Tageszeit.
Durch neue berufliche und private Mobilität verschwinden die „klassischen Essenszeiten“ immer mehr, der Snackmarkt wächst stetig. Food-Bowls und -Cups sind hier die „more healthy“ Alternative zum klassischen Salami- oder Schinken-Snack. Sie sind für den Gastronomen gut vorzubereiten, benötigen nicht unbedingt Fachpersonal, können auch in der kleinsten Küche zubereitet werden und sind für jede Zielgruppe individuell inszenierbar.

Regionalität ist auch ein aktuelles Gastro-Thema. Wie passt das denn zusammen?

Die Zubereitung vieler Food-Bowls erfolgt häufig mit sogenanntem „Superfood“, also Lebensmitteln mit besonderen nährstoffreichen Bestandteilen. Dafür werden oft Produkte aus dem Ausland verwandt, wie Chiasamen, Gojibeeren, Kurkuma, etc. Natürlich sind diese Produkte „trendy“, aber ökologisch nicht immer sinnvoll. Auch wir haben unsere heimischen Superfoods, die sich perfekt für die Zubereitung von Bowls & Cups eignen: Obst, Gemüse, Kräuter und Samen mit hohem Vitamin – und Nährstoffgehalt oder gesundheitsfördernden Bestandteilen. Hier wünsche ich mir manchmal etwas mehr Mut von meinen gastronomischen Kollegen. Ich bin mir sicher, dass insbesondere aufgeklärte Gäste das zu schätzen wissen.

Welche heimischen Alternativen zu den Bowls-Komponenten schlagen Sie vor?

Als Superfoods gelten auch heimischer Grünkohl, Meerrettich, Blaubeeren, Brennnessel, Leinsamen, Hagebutte, Sandorn, Feldsalat, rote Beete etc. Als kohlenhydratreiche Beilage, auch als Alternative zum Reis, sind Grünkern, Buchweizen, Haferflocken, Topinambur, Hirse etc. interessant. Für Bowl- & Cup-Toppings empfehle ich gerne, unsere Homann Snacksaucen mit gehackten Nüssen, Kräutern, Kresse, Sprossen, Frühlingszwiebeln zu bestreuen. Auch die Homann Salatdressings sind wahre Verwandlungskünstler. Beispielsweise können sie für individuelle Saucenkreationen als Basis dienen und mit verschiedenen Ingredienzien verfeinert werden. Hier einige Beispiele: Homann Joghurtdressing mit Zitronen Zesten oder Obst, Homann Kräuter Salatdressing mit zerdrückter gekochter Kartoffel, Homann Balsamico Dressing mit grünem Pfeffer und Erdbeeren. Unsere Salatdressings und Snacksaucen sind natürlich frei von deklarierungspflichtigen Zusatzstoffen. Je nach Bedarf lassen sich so mit kreativen Topping- und Saucen-Ideen schnell und einfach individuelle Geschmacksnuancen umsetzen, die dem Bowl- & Cup-Angebot ein kreatives Extra verleihen.

Was geht gar nicht?

Bowl-Rezepturen können sowohl aus kalten als auch warmen Zutaten bestehen, daher ist eine Bowl nicht immer nur ein kaltes Gericht. Aber Haxen oder Eisbein kann ich mir beim besten Willen nicht in einer Bowl vorstellen. 😉

Herr Stark, vielen Dank für das Gespräch!

teo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Foodtrends 2019 Mit Begriffen wie Low Carb, Superfood oder Paleo kann man Foodies nicht mehr aus der Reserve locken - das alles ist schon ein alter Hut. 2019 kommt wi...
immergrün mit Smoothies und Bowls auf Erfolgskurs Das Franchise-Konzept immergrün hat sich neu erfunden und erobert jetzt mit erweitertem Produkt-Portfolio und im neuen Design den deutschen Markt. G...
Bowls & Co.: B.GOOD kommt nach München Ein frischer Wind weht durch die bayerische Landeshauptstadt: Der Systemgastronom B.GOOD verstärkt seine Präsenz in Deutschland und eröffnet nach Nürn...
Trendig und lecker: Fitness Bowls von Aramark Abwechslungsreich, bunt und voller Powerzutaten sind die Bowl-Gerichte, an denen in New York, London und Berlin gerade niemand mehr vorbei kommt. Sie ...
L.A. Poke: Kalifornien in Berlin Es ist einer der Foodtrends überhaupt: gesunde Poke Bowls mit Reis, frischem rohem Fisch und Toppings wie Avocado, Edamame oder Sesam. 'Poke' ist Haw...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend