x
Polster_Ham Passion Tour

Ham Passion Tour startete in Berlin

Datum: 11.10.2018Quelle: B&L Medien | Fotos: dmp | Ort: Berlin

Wie man Iberico Schinken richtig schneidet, damit er auf der Zunge schmilzt, präsentierte die Ham Passion Tour jüngst mit einem Foodtruck im Berliner Sony Center. Die deutsche Hauptstadt war die erste Station einer Roadshow.

Vielfältige Aromen

Polster_Ham Passion Tour3

Vor Ort zeigten der bekannten Deutsche Tranchier-Meister Daniel Lluch Mill und die Spanierin Raquel Acosta, wie das Aufschneiden des Schinken erfolgen muss, damit er seinen vollen Geschmack mit all seinen Aromen entfalten kann. In einem iberischen Jamón können bis zu sieben verschiedene Geschmacksrichtungen vorhanden sein, z.B. ist er fein-nussig mit süßlichen Noten.

Die Nahrung sorgt für den Geschmack

Das luftgetrocknete Fleisch vom schwarzen Cerdo Iberico Schwein, dem Jamón Iberico Bellota, stammt ausschließlich von Iberischen Schweinen (Cerdo Ibérico) mit dunkler Haut und schwarzen Beinen. Daher stammt auch der Ausdruck Pata Negra, der ebenfalls für Jamón Ibérico verwendet wird. Die freilaufenden iberischen Schweine decken etwa 70 % ihrer Nahrung durch das Fressen von Eicheln der Stein- oder Korkeiche, Wurzeln und verschiedenen Kräutern ab. Die Eicheln sorgen dabei für den nussigen Geschmack.

Genuss in Deutschland

Auch in Deutschland sind ganze Keulen der Schweinerasse Ibérico erhältlich und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Gegessen werden sollte der von Hand, in Faserrichtung geschnittenen Schinken bei Zimmertemperatur, da sich die Aromen so komplett entfalten können.

Iberico Schinken auf Europa-Tour

Polster_Ham Passion Tour2

Der Pata Negra Jamon Iberico Truck soll auf seiner ‚Ham Passion Tour‘ mehr als 25.000 km zurücklegen und dabei einmal quer durch Europa reisen und dabei Städte wie Madrid, Bilbao, Paris, Marseille, London und Liverpool besuchen. Träger der Aktion ist die Asociación Interprofesional del Cerdo Ibérico (ASICI), die vom Spanischen Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, im Rahmen des Förderungs- und Informationsprogramms von Jamones Ibéricos de España und der Europäischen Union gründet wurde um die kulinarische Botschaft des iberischen Jamón in die Welt zutragen.

Dr. Michael Polster / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Frische Ideen gegen das Wirtshaussterben gesucht Die Suche nach Bayerns kreativsten Gastro Start-ups verschafft dem Gastgewerbe frische Ideen. Die Gastgebermesse HOGA will dem Wirtshaussterben entgeg...
Nordsee wechselt den Besitzer Die HK Food GmbH, eine Tochter der Unternehmensgruppe Theo Müller, und Kharis Capital haben am 9. Oktober ihre Einigung bezüglich der Akquisition der ...
Leidenschaft für gutes Essen Martin Hanisch arbeitet im neuen "Beef! Grill&Bar" im Frankfurter Europaviertel. Er erklärt, was den Job so besonders macht und was es braucht, um...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend