x

Grauer König des Meeres

Datum: 08.11.2022Quelle: Norwegian Seafood Council | Ort: Hamburg

In Norwegen, nördlich des Polarkreises, verläuft der stärkste Gezeitenstrom der Welt – der „Saltstraumen“. Zweimal täglich strömen im Wechsel der Gezeiten 400 Millionen Kubikmeter Wasser durch eine enge Passage zwischen dem Fjord und dem endlosen, offenen Meer. Diese Bedingungen sind eine Naturgewalt, die mehr Kraft und Druck erzeugt als alle anderen Gezeitenströme. Den „Saltstraumen“ zu durchschwimmen ist für fast jeden reiner Selbstmord.

Mit einer Ausnahme: dem Seelachs

Der norwegische Seelachs unterscheidet sich von allen anderen Fischen. Dank seiner Schnelligkeit, Stärke und Wendigkeit gehört er zu den wenigen Arten, die diesem gefährlichen Strom standhalten können. Im Saltstraumen kommen Seelachse in großer Zahl vor. Als meisterhafte Schwimmer können sie auf der Suche nach Nahrung und Laichplätzen weite Strecken zurücklegen. Während dieser Wanderungen ernähren sie sich von Heringen, Sprotten, Krill und anderen Beutetieren. Für uns Menschen ist er ein sehr schmackhafter Fisch. Jedes Jahr wird in norwegischen Gewässern über 191.000 Tonnen Seelachs gefangen.

Norwegischer Seelachs – Ein Genuss für jeden Tag

Es gibt nichts, das köstlicher und einfacher zuzubereiten ist als Seelachs aus Norwegen. Der preisgekrönte Meisterkoch Christian André Pettersen, der Norwegen bei der renommierten Kochmeisterschaft Bocuse d’Or Lyon vertritt, hat eine ganz besondere Vorliebe für diesen unglaublich vielseitigen Fisch.

„Was ich am meisten an diesem Fisch liebe, sind seine Farbe, sein Geschmack und seine Textur“, erklärt er. Aufgrund seiner schillernden Haut und seines festen Fleisches wird Seelachs aus Norwegen oft als „grauer König des Meeres“ bezeichnet. Seine Kraft und sein Leistungsvermögen verleihen dem Fleisch des norwegischen Seelachses seine feste und beinahe federnde Konsistenz, wodurch es sich perfekt zum Schmoren, Grillen und Braten eignet.

Was den norwegischen Seelachs von anderen weißen Fischen, wie zum Beispiel dem Kabeljau, unterscheidet, ist das intensivere Geschmackserlebnis. Christian André Pettersen erklärt, dass angesichts des reichhaltigen Eigengeschmacks kräftige Kräuter und Gewürze gut dazu passen. „Braten Sie ihn in Butter und würzen Sie ihn mit kräftigen Kräutern. Koriander, Thymian oder Estragon und auch stark aromatisches Gemüse, wie zum Beispiel Fenchel, schmecken zu Seelachs hervorragend. Es könnte kaum einfacher sein, Tag für Tag ein Luxusgericht auf den Tisch zu bringen. Auch asiatische Zutaten wie Sojasauce und Ingwer sind eine optimale Ergänzung zu diesem köstlichen und hervorragenden weißen Fisch.

Das Geheimnis des Geschmacks ist die Herkunft dieses hochwertigen Fisches.

Norwegian Seafood Council

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gastro Innovation Award: Bewerbungsfrist verlänger... Bayerns Gastgebermesse Hoga Nürnberg sucht mit ihrem Gastro Innovation Award nach innovativen Ideen, die das Gastgewerbe bereichern. Dazu zählen zum B...
„Mein neuer Arbeitgeber hat mich sofort begeistert... Elina Gneipel ist voll des Lobes über den Onboarding-Prozess der CANtine – Made by Traube Tonbach. Dabei spricht sie aus Erfahrung, denn sie gestaltet...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend