WorldClass_Orlando Marzo

Orlando Marzo ist der beste Bartender der Welt 2018

Datum: 11.10.2018Quelle: Diageo / World Class | Ort: Berlin

Der größte und bedeutendste Bartender-Wettbewerb der Welt macht zum zehnten Jubiläum Halt in Berlin und mischt die Cocktailszene auf wie nie zuvor.

Großes Finale in Berlin

Orlando Marzo aus Melbourne, Australien, gewann bei der World Class Bartender -Meisterschaft den Titel des besten World Class Bartenders der Welt 2018. In einem Wettkampf, der sechs Monate lang auf fünf Kontinenten ausgetragen wurde und Hunderte von Prüfungen sowie unzählige Cocktails umfasste, setzte Orlando Marzo sich gegenüber 10.000 Bartendern aus der ganzen Welt durch. Den Höhepunkt bildete ein viertägiges Finale, bei dem 56 der besten Bartender in der angesagten Kulturmetropole Berlin gegeneinander antraten.

Super Performance mit guten Cocktails

Es war wahrlich keine leichte Aufgabe für den Australier, sich ganz nach oben an die Spitze zu mixen, aber seine Meister-Cocktails haben die Jury überzeugt. Die Cocktail-Botschafterin für Diageo Global und World Class-Jurorin Lauren Mote, sagte dazu: „Alle Finalisten haben eine super Performance abgeliefert, aber Orlando Marzo war noch einmal eine ganze Klasse besser. Der Aperitif mit Zacapa, den er für die ‚Before and After‘-Challenge gemixt hat, war einer der besten Cocktails, den ich je getrunken habe, und es war eine Spitzenleistung, wie er beim ‚Cocktail Clash‘-Finale die Nerven bewahrt hat – so etwas vollbringt nur ein wahrer World Class Bartender.“

Was ist sein Geheimrezept?

„Harte Arbeit und eine überwältigende Unterstützung durch das heimische Barteam“, erklärt der frisch gekrönte Gewinner. „Ich kann es kaum fassen“, sagte Orlando Marzo aus dem renommierten Lûmé Restaurant in Melbourne. „Schon einfach nur dabei sein zu dürfen und gegen die weltbesten Bartender anzutreten, vor einer Jury mit einigen der herausragendsten Branchengrößen, war eine unvergleichliche Erfahrung, so eine Gelegenheit bekommt man nur einmal im Leben. Aber dann auch noch zu gewinnen? Ich bin immer noch völlig aus dem Häuschen! Ohne die Unterstützung meines unglaublichen Teams zu Hause hätte ich das niemals geschafft – sie haben mich bei jeder einzelnen Challenge angefeuert!“

Von 56 auf 4

2018 feierte World Class sein zehntes Jubiläum und beeindruckte seine Gäste beim diesjährigen Finale in Berlin mit einer unvergleichlichen Show. In der Hauptstadt, die für ihre innovative Bar-Szene bekannt ist, wurden Trends kreiert und völlig neue Maßstäbe der Mixology gesetzt. Als die Meisterschaft am Freitag, dem 5. Oktober, begann, fanden sich Dutzende der weltbesten Bartender zum größten Event der Branche ein. Am Montag, nach einem aufreibenden Wochenende voller Challenges, waren von den anfänglichen 56 Wettbewerbern nur noch vier Finalisten übrig, die ihre gesamten Bartender-Fähigkeiten aufboten, um das große „Cocktail Clash“-Finale zu gewinnen.

Spannendes Finale

Inmitten des überragenden Niveaus des diesjährigen Wettbewerbs stach Orlando Marzo als Bester der Besten heraus und erwies sich als unangefochtener Meister. Ausgestattet mit Diageos preisgekrönten Reserve-Marken eroberte er die Herzen der Jury und leistete in der Ketel One „Better Drinking“-Challenge einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung einer bewussten und nachhaltigen Trinkkultur. In der „Flavours of a Nation“-Runde triumphierte er mit seiner Kreation des klassischen Longdrinks von Johnnie Walker Black Label. Das „Cocktail Clash“-Finale brachte schließlich die endgültige Entscheidung, als er seinen Konkurrenten die Show stahl und nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit seiner Kreation als unangefochtener Sieger ins Ziel ging.

Ein Jahr als bester Bartender

Auf Orlando Marzo wartet ein spannendes Jahr: Er erhält die Chance, als Vertreter von Diageo um die Welt zu reisen und maßgeschneiderte Drinks an exotischen und weit entfernen Orten zuzubereiten und als Jurymitglied Wettkämpfe zu beurteilen. Er wird künftig einen festen Platz unter den Branchengrößen einnehmen und als zehntes Mitglied in die World Class Hall of Fame aufgenommen werden.

Orlando Marzo

Orlando Marzo begann seine Karriere als Barkeeper in Italien. Nach der Highschool zog er nach London, um seine Fertigkeiten in der für ihre lebendige Cocktailkultur berühmten Hauptstadt zu verfeinern. Auf sein Talent hinter der Bar wurde alsbald die Rushmore Group aufmerksam, die ihn im berühmten Milk & Honey und im Members Club in Soho einsetzte. Von dort zog er nach Melbourne und wurde schließlich Barmanager im Lûmé, wo ihm seine mutige Kreativität dazu verhalf, World Class Australia Bartender of the Year 2018 zu werden.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Ham Passion Tour startete in Berlin Wie man Iberico Schinken richtig schneidet, damit er auf der Zunge schmilzt, präsentierte die Ham Passion Tour jüngst mit einem Foodtruck im Berliner ...
Frische Ideen gegen das Wirtshaussterben gesucht Die Suche nach Bayerns kreativsten Gastro Start-ups verschafft dem Gastgewerbe frische Ideen. Die Gastgebermesse HOGA will dem Wirtshaussterben entgeg...
Daniel Klein: „Create your own dish“ Auf 120 Seiten stellt das Kochbuch „Create your own dish“ moderne, nachvollziehbare und einfach leckere Rezepte vor. Dabei unterteilt es sich in Start...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend