x
Hopfen_Colourbox.de

Hallertauer Hopfen- und Bierwochen

Datum: 07.08.2018Quelle: Hopfenland Hallertau | Foto: Colourbox.de | Ort: Hallertau

Bei den Hallertauer Kulinarikwochen dreht sich alles um Hopfen und Bier – und bei zahlreichen Veranstaltungen kann man das „Grüne Gold“ erleben.

Spezialitäten in der Hopfenzupferzeit

16 ausgewählte Gaststätten und Restaurants in der Region bieten von August bis Mitte September kreative Biergerichte und Biermenüs mit Bierbegleitung bzw. Bierverkostung an. Auch das Original „Hallertauer Hopfenzupfermahl“, ein traditionelles Essen (Nudelsuppe, Schweinsbraten, gemischter Kartoffelsalat, dazu eine Halbe Bier oder ein alkoholfreies Getränk), das den Erntearbeitern früher am Ende der Hopfenzupferzeit von ihrem Bauern spendiert wurde, steht speziell zu dieser Zeit auf den Speisekarten.

Mehr als nur Essen und Trinken

Bei zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlichster Art stehen die Schwerpunkte Hopfen und Bier in der Hallertau im Sommer im Mittelpunkt. Dabei ist das Angebot an Veranstaltungen sehr vielseitig und reicht vom traditionellen Hopfenzupferfest über spezielle Hopfenerlebnisführungen auf einem Hopfenhof bis hin zum Hopfenkranzbinden.

Das „Grüne Gold“ feiern

Der Hopfen fasziniert Bewohner und Besucher der Hallertau. Vom Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. werden zwei Feste mit viel Tradition, Flair und Hopfenduft veranstaltet. Am Sonntag, 12. August, lädt der Hopfenland Hallertau Tourismus e. V. gemeinsam mit dem Gastwirt Kirzinger nach Mitterstetten (Elsendorf) zum traditionellen „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten“ ein. Neben dem Rahmenprogramm, dem Bauernmarkt, einer Maschinenausstellung und einem großen Kinderprogramm mit Traglrutsche, wird im Hopfengarten wieder selbst Hand angelegt: wie früher wird der Hopfen per Hand gezupft.

Am 9. September 2018 lädt der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. gemeinsam mit dem Markt Au i. d. Hallertau zum 13. Hallertauer Hopfakranzlfest ein. Somit kehrt das traditionsreiche Fest zu seinem Ursprung, dem zentralen Marktplatz in Au, zurück. Beim Hopfenmarkt gibt es Dekoratives, Handwerkliches und Kunstvolles aus und mit Hopfen.

Führungen bei Hopfenbotschafterinnen

Die Hallertauer Hopfenbotschafterinnen bieten im Zeitraum von August bis September wieder Führungen für Kleingruppen, Einzelpersonen und Familien an. „Bei einer Hopfenerlebnisführung kann man die Faszination Hopfen im wahrsten Sinne des Wortes fühlen, riechen und schmecken – gerade in der Zeit kurz vor und zur Hopfenernte“, so die engagierten Hopfenbotschafterinnen. Vor 10 Jahren schlossen die ersten Hopfenbotschafterinnen ihre Ausbildung zur Betreuung von Gruppen und Gästen ab. Das Angebot wurde seither laufend ausgearbeitet und auf die Bedürfnisse der Gäste ausgerichtet. Für Gruppen, Vereine, Betriebe und Busgruppen sind die Führungen jederzeit buchbar. Die Konzepte sind unterschiedlich aufgebaut und setzen individuelle Schwerpunkt.

Für jeden die richtige Führung

„Auf geht´s zum Hopfazupfa“ heißt es am 7. September bei Hopfenbotschafterin Marlene Zellner in Pötzmes. Eine Erlebnisführung zum Mitmachen erwartet dann die Besucher. Dabei kann man dem Hopfenbauern über die Schulter schauen, selber „Hopfen zupfen“, hopfige Kostproben genießen und im kleinen Hofmuseum die „guade oide Zeit“ erkunden.

Berta Thalmaier aus Pfaffenhofen a.d.Ilm wandert am 8. September um 16:00 Uhr durch die Hopfengärten und lässt den Hopfen fühlen, riechen und schmecken.

Bei Barbara Bauer aus Hüll bei Wolnzach kann man am 9. September um 15:00 Uhr „beim Hopfazupfa zua’schaun“. Dabei stehen der Wachstumszyklus der Hopfenpflanze und die Arbeitswelt der Pflanzerfamilie vom Frühjahr bis zur Ernte im Fokus.

Weitere Hopfenerlebnisführungen bieten die Hopfenbotschafterinnen Elisabeth Stiglmaier aus Attenhofen, Erna Stanglmayr aus Wolnzach-Jebertshausen, Roswitha Turber aus Ilmendorf, Johanna Fuß aus Egg bei Wolnzach und das Hopfenbotschafterduo Maria Dengler & Elisabeth Geigenberger in Mitterstetten an. Oft rundet eine Bierprobe und eine Kostprobe von selbstgemachten Hopfenprodukten wie Bierbrot, Hopfenbutter oder Hopfentee oder ein Schauspiel das Programm der Hopfenbotschafterinnen ab.

Hopfenhimmel und Hopfenkranz

In Eigenregie kann man täglich bis Mitte September die sechs Meter hohe Aussichtsplattform „Hopfenhimmel“ in Landersdorf erklimmen. Am 2. September wird eigens ein geführter Spaziergang zum Hopfenhimmel angeboten.

Wer selbst Dekoratives aus Hopfen gestalten möchte, ist beim Hopfenkranzbinden richtig. Am 25. August 2018 in Tegernbach und am 1. und am 8. September 2018 in Weichenried.

Am Sonntag, 26. August 2018, kann man die Hallertau bei einer von Hopfenbotschafterinnen begleiteten Planwagenfahrt auf dem Hopfenlehrpfad in Wolnzach erkunden.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Heineken greift nach dem chinesischen Markt Heineken verbündet sich mit dem größten chinesischen Brauerereikonzern China Resources Beer. Grund sei die hohe Nachfrage nach höherwertigem Bier im w...
Sekte des Jahres 2018 gekürt Bei der 4. Auflage des größten anerkannten Wettbewerbs für deutsche Sekte aus traditioneller Flaschengärung wurden 577 Sekte verdeckt verkostet. In se...
Audi: Neues Betriebsrestaurant Bei Audi in Ingolstadt ist ein neuer Bürokomplex entstanden, dessen Herzstück das Betriebsrestaurant ist. Seit März 2018 arbeiten ca. 2.500 Mitarbeite...
Förderpreis der BioMessen: Die Nominierten Bereits im zweiten Jahr wird der BioMessen-Förderpreis „Mehr Bio für morgen“ verliehen. Mit ihm unterstützen die BioMessen aktiv ökologische und nachh...
Trauer um Joël Robuchon Der französische Starkoch Joël Robuchon ist tot. Laut der französischen Zeitung Le Figaro berichtete, starb er am 6. August in Genf an einem Krebsleid...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend