x

Campari-Kalender 2012: Ein Toast auf das Leben

Datum: 18.11.2011Quelle: Campari Ort: München

München. Schon der Titel überrascht: Mit „ It’s the end of the world, baby!" interpretiert der 13. Campari-Kalender eine uralte Maya-Vorhersage, nach der unsere Welt in ihrer jetzigen Form am 21. Dezember 2012 aufhören wird zu existieren. Danach sagt die Prophezeiung eine Zeit des Umbruchs voraus. Ein düsteres Szenario, das Campari auf besondere Weise im Kalender beantwortet: Energiegeladen und kompromisslos, weit weg vom Mainstream. Denn statt einer düsteren Aussicht auf unbekannte Geschehnisse präsentiert Campari einen Toast auf das Leben. Dem Betrachter zeigen sich positive Perspektiven fesselnder Endzeit-Theorien in Form von starken, inspirierenden Bilderwelten. Im Zentrum der Motive steht die Hollywood-Schauspielerin und Supermodel Milla Jovovich. Mit ihr ist wieder eine Frau der Star des Kalenders, nachdem 2011 mit Benicio Del Toro erstmals ein männlicher Darsteller im Mittelpunkt stand. Sie tritt in die Fußstapfen von Salma Hayek, Eva Mendes und Jessica Alba.

 

Die Motive:
– Januar – Anomalous wave: Eine seidige, fließende Welle türmt sich hinter Milla auf, bereit, alles unter sich zu begraben. Nicht alle Riesenwellen kommen aus dem Meer.
– Februar – Hurricane: Eine resolute und dynamische Milla inmitten des Sturms bahnt sich ihren Weg durch den Tornado. Nicht umsonst tragen Hurrikans oft Frauennamen.
 März – Desertification: Milla erblüht aus der ausgedörrten Erde und entdeckt Campari, um ihren Durst zu stillen. Manche Schönheiten erblühen sogar in der Wüste.
April – Aliens: Als außerirdische Göttin hält Milla die Erde in der einen Hand, einen Campari in der anderen. Frauen kommen aus einer anderen Welt.
Mai – Pollution: Milla ersteht wie Phoenix aus der Asche aus den Trümmern der Welt. Ein Paar Augen kann mehr Schaden anrichten als jede Umweltverschmutzung.
– Juni – Deluge: Eine Campari-Flaschenpost schwimmt an Milla vorbei, die aus ihrem Kleid auftaucht wie aus wilden Sturmfluten. Eines kann keine Flut vernichten: die Beharrlichkeit einer Frau.
– Juli – Volcano: Rotes Licht bricht aus Milla hervor wie bei einem ausbrechenden Vulkan. In jedem von uns steckt ein Vulkan.
– August – Lightning: Milla reckt sich mit Campari zum Himmel und lässt einen Energieblitz auf die Welt herabfahren.
– September – Glacial era: Milla lehnt sich verführerisch mit einem Glas Campari zurück, eingeschlossen in ein fließenden Kleid aus Eis. Die Erde gefriert in einer neuen Eiszeit.
– Oktober – Meteorite: Milla streift mit einer Flasche Campari als lodernder Stern über den Nachthimmel.
– November – Global Warming: Milla mit einem Campari Spritz sprüht vor Leben und Leidenschaft, während sich die Welt um sie immer weiter aufheizt.
– Dezember – Explosion: Milla im Zentrum einer Explosion, die neue Welten und neue Möglichkeiten schafft.

In Szene gesetzt wurde Milla Jovovich vom Fotografen Dimitri Daniloff, dem es gelang die Stimmung perfekt einzufangen und sie mit der Kamera Realität werden zu lassen. Der Kalender nimmt den Betrachter mit auf eine eindrucksvolle visuelle Reise. Die hypothetischen Szenen über das Ende der Welt sind dynamische Momentaufnahmen, inspiriert von moderner Kinogeschichte, Mythologie und biblischen Quellen. Als Thema greift der Kalender dramatische Ereignisse wie Verwüstung, Wirbelstürme, Umweltverschuutzung, Invasion von Außerirdischen oder Meteoriteneinschläge auf. Milla Jovovich trägt atemberaubende Couture-Kleider und zieht den Betrachter mit ihrer furchtlosen Ausstrahlung über das Unbekannte in ihren Bann. Dabei spricht sie in jedem Bild mit Campari einen Toast auf das Leben aus. Der Campari Kalender ist auf 9.999 Stück limitiert und nicht käuflich zu erwerben.

mth/ Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Fotos: Campari

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Superpartner handeln gut Zum 15. Mal hat der Fachhandel mit Gastronomie- und Großküchen-Ausstattung seine Lieferanten bewertet. Die Auszeichnung von 19 Preisträ...
Grabbe ist die Beste Mit einer feierlichen Zeremoni ehrt das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen alljährlich seine ausgelernten Nachwuchskräfte. Insgesamt haben i...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend