x
Wisag

Wisag eröffnet Café Doña Victoria

Datum: 04.11.2019Quelle: Wisag | Ort: Frankfurt am Main

Ihre eigene Kaffeemarke präsentiert die Wisag nun auch in einem stationären Store: Das Unternehmen hat in Frankfurt das Café Doña Victoria eröffnet. Der Store stellt den Kaffee und dessen Herkunft in den Mittelpunkt. Neben einer großen Auswahl an Doña Victoria Spezialitäten bietet das Café süße und herzhafte Snacks. Und für den Genuss zu Hause gibt es Doña Victoria gemahlen oder als ganze Bohnen auch zum Mitnehmen.

Das Konzept des Cafés ist geprägt von den visuellen Eindrücken aus Honduras, die Katharina Strottner, Produktverantwortliche für Doña Victoria, bei ihren Besuchen bei den Kaffeebauern hautnah sammeln konnte. „Die Familien dort leben in einfachsten Verhältnissen. Daran angelehnt haben wir auch den Store schlicht und einfach gehalten“, erklärt sie. Bilder im Café zeigen Impressionen aus Honduras, sowohl vom landschaftlichen Umfeld als auch von der Herstellung des Kaffees. Die Tische sind mit Kaffeepflanzen und Rohkaffee dekoriert. „Bis wir in den Genuss des Kaffees kommen, stecken die Kaffeebauern sehr harte Arbeit in jede einzelne Bohne“, betont Katharina Strottner. „Unsere Gäste sollen ihn in unserem Café genießen können, gleichzeitig aber auch erfahren, was dahintersteckt.“

Von Café Crème bis Landkuchen

Ob milder oder kräftiger Kaffee, Caramel macchiato, Caffè Latte oder Frappé: Für jeden ist im Café etwas Passendes dabei. Chai Latte, Limonade und Smoothies runden das Getränkeangebot ab. Auch für den kleineren oder größeren Hunger gibt es ein reichhaltiges Angebot: von belegten Brötchen über warme Panini bis hin zu ofenfrischen Bagels. Darunter das knusprige Bauernbrot mit Avocadocreme, Tomate und frischer Kresse oder der Bagel mit Räucherlachs, Crème fraîche und Blattsalat. Das süße Sortiment lockt mit Omas Landkuchen, süßen Stückchen sowie verschiedenen Donuts und Muffins.

Faire und direkte Kooperation

Die Lebensbedingungen der Kaffeebauern nachhaltig verbessern – das ist das Ziel, das die Wisag mit ihrer eigenen Kaffeemarke verfolgt. „Gleichzeitig möchten wir unseren Gästen einen qualitativ hochwertigen und köstlichen Kaffee bieten“, so Katharina Strottner. Das Unternehmen zahlt den Kaffeebauern weit mehr, als es der Weltmarktpreis für Rohkaffee vorgibt. Das hilft den Familien, wirtschaftlich unabhängiger und selbstständiger zu werden. Das Unternehmen kauft jeweils zum Jahresbeginn eine vereinbarte Menge an Rohkaffee. Damit haben die Kaffeebauern Planungssicherheit für das gesamte Jahr. „Wir haben ganz andere Möglichkeiten als die Kaffeebauern. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, ihnen zu helfen – damit sie sich zukünftig selbst helfen können“, sagt sie abschließend.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Meliá kommt nach Berlin Mitte Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International eröffnet ein neues Haus in Deutschlands Hauptstadt – das INNSiDE Berlin Mitte. Das Hotel liegt in...
Delivery Hero liefert mehr und schneller Ein verbessertes Serviceangebot und Investitionen in die Kundengewinnung zahlen sich für den Essenslieferanten Delivery Hero erneut aus. Die Bestellun...
For a better life Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung rückt immer mehr in den Fokus unserer Gesellschaft. Da auch wir von Edna einen Beitrag zum Wohlbefin...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend