x
Tee in tausend Farben

Tee ist Trend

Datum: 29.09.2022Quelle: Deutscher Tee & Kräutertee Verband | Ort: Hamburg

Der Teereport 2022 des deutschen Teeverbands bringt gute Nachricht für Fans des vielseitigen Heißgetränks, denn Tee ist im Aufschwung – das zeigen die Zahlen aus dem Jahr 2021. Teetrinken ist in Deutschland so beliebt wie nie zuvor.

Teereport 2022 – die Zahlen

Das sind die Zahlen zum Teekonsum in Deutschland: Im Jahr 2021 tranken die Deutschen durchschnittlich pro Kopf

  • 42,7 Liter Kräuter- und Früchtetee,
  • 28,8 Liter Schwarz- und Grüntee,
  • insgesamt 71,5 Liter Tee.

Zum Vergleich: Im Jahr 2020 lag der Pro-Kopf-Konsum bei 70 Litern. Das bedeutet eine Steigerung von 1,5 Litern pro Person in einem Jahr. Besonders imposant ist der Verbrauch an Grün- und Schwarztee: 20.000 Tonnen wurden davon in Deutschland 2021 verbraucht – das ist eine historische Bestmarke.

Tee ist im Aufschwung

Der Trend ist eindeutig: Tee ist im Aufschwung. Doch welche Gründe führen dazu, dass das kulturelle Heißgetränk plötzlich so beliebt ist? Der deutsche Teeverband sieht das gestiegene Ernährungsbewusstsein als treibende Kraft im Teeverkauf. Konzepte wie Achtsamkeit im Alltag, Bewusstsein für nachhaltige Bio-Wirtschaft und die Neugier auf Neues wecken das Interesse am Tee.

Hinzu kommt, dass Aufgüsse aus Kräutern und Früchten zunehmend kreativ inszeniert werden. Der Tee wird so zum Lifestyle-Getränk, das für gesunden Genuss steht. Dafür spricht auch die Tatsache, dass der Bio-Anteil beim verkauften Tee besonders hoch ist. Er liegt bei 15,9 Prozent und ist somit doppelt so hoch wie auf dem übrigen Lebensmittelmarkt.

Positiver Trend

Maximilian Wittig, Geschäftsführer des Deutschen Tee & Kräutertee Verbands, freut sich über die Entwicklung:

 „Die deutsche Teewirtschaft und wir als Branchenvertreter setzen uns schon lange dafür ein, dass Tees, Kräuter- und Früchtetees, als wertvolle Lebensmittel und Teil einer ausgewogenen Ernährung stärker wahrgenommen werden. Deshalb freuen uns die positiven Zahlen natürlich sehr und wir sind zuversichtlich, dass die neue Begeisterung für Tee noch zunimmt und dauerhaft über dem Niveau vor der Corona-Pandemie liegen wird.“

Auch Frank Schübel, Vorsitzer des Deutschen Tee & Kräutertee Verbands, bestärkt die Bedeutung der deutschen Teewirtschaft. In Deutschland veredelte Tees werden in 108 Länder exportiert, deswegen sieht Frank Schübel Deutschland in der verantwortungsvollen Rolle eines Vorreiters. In Zukunft wolle die deutsche Teewirtschaft hohe Standards in Hinblick auf Qualität und soziale Standards etablieren.

Weitere Details zu den Zahlen des Teereports 2022 gibt es mit einem Klick auf die folgenden Grafiken:

Denise Kelm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Weißwurst ohne Tier und Pelle Die „nackerte“ Weißwurst aus der Erbse feierte am Mittwoch ihr Debüt im Hofbräuzelt auf der Wiesn im Zentrum der bayerischen Kultur. Greenforce hat de...
Umfrage zu To-go-Verpackungen Plastikverbot, Mehrweg, Einweg, Pfandpflicht oder nachhaltige To-go-Verpackungen sind Themen, die Entscheider der Gastronomie und Hotellerie durch Pol...
Der wahre Wert des Tees Etwa eine Stunde Fahrt entfernt von Frankfurt am Main liegt das Dorf Brensbach. Fernab der Metropole betreibt Gerhard Thamm hier sein Teehaus – das Ch...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend