x

Klage gegen Starbucks

Datum: 09.05.2017Quelle: Süddeutsche Zeitung; Bild: Starbucks Ort: New York City (USA)
Sei es in Form von T-Shirts, Hausschuhen, Schokolade oder eben Kaffee – Der Hype um das Einhorn ebbt nicht ab. Die Kaffee-Kette Starbucks ist dafür bekannt, Trends schnell aufzunehmen und in bare Münze zu verwandeln. Doch genau das könnte den Röstern aus Seattle jetzt zum Verhängnis werden. Im Rahmen einer Aktion verkaufte Starbucks Anfang April den „Unicorn Frappuccino Blended Crème“ – ein pinkfarbenes Milchgetränk, versetzt mit Farbstoffen und Zucker.

In über 15.000 Filialen in den USA erfreute sich das Getränk bei Einhorn-Fans großer Beliebtheit. Doch geht es nach den Betreibern des Kaffeeladens „The End“ im New Yorker Stadteil Brooklyn, soll diese Idee die Kaffee-Kette teuer zu stehen kommen. Die Betreiber haben Starbucks nun vor einem Bundesgericht auf 10 Mio. $ Schadenersatz verklagt. Der Vorwurf: Starbucks habe die Idee zu ihrem „Unicorn Frappuccino Blended Crème“ geklaut. „The End“ hätten den Unicorn-Latte schon im Dezember 2016 erfunden und im Januar die Markenrechte dafür angemeldet. Die Einführung des Starbucks-Pendants hätte sich massiv geschäftsschädigend ausgewirkt.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Optimierung des internen Marketings für die Gastro... Inhalte sind u. a.: Erkennen der Situation im eigenen Haus, Beziehungen ausbauen, Zusatzverkauf und Verkaufsförderung, Werbung für Stammg...
Hotelmarkt Bukarest: Zimmerpreise unter Druck, doc... Bukarest. Im Fokus der aktuellen Hotelmarktanalyse von Christie + Co, basierend auf den Daten von STR Global, stand diesmal Bukarest. Laut Lukas Hoche...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend