x

Kaffeemarkt 2016

Datum: 07.04.2017Quelle: Kakkeeverband; Fotos: Kaffeverband, Colourbox.de Ort: Hamburg
„Mit 162 Liter jährlichem Pro-Kopf-Konsum ist Deutschland ein starkes Kaffeeland“, so Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. Absatz-Plus im Bereich der Einzelportionen – größter Zuwachs bei „Ganze Bohne“ Im Bereich des Lebensmitteleinzelhandels und des Online-Vertriebs unterteilt sich der deutsche Röstkaffeemarkt in die Segmente „Röstkaffee/Filterkaffee gemahlen“, „Ganze Bohne“, „Kaffeepads“ und „Kaffeekapseln“. „Die Entwicklung der verschiedenen Kategorien zeigt, dass die portionsgerechte Kaffeezubereitung auch im Jahr 2016 weiterhin im Trend lag“, so Holger Preibisch.

Kaffeekapseln konnten im vergangenen Jahr um 3,9 % zulegen. Auch der Konsum von Kaffeepads verzeichnete einen Anstieg, mit einem Plus von 2,9 %. „Die Kaffeezubereitung ‘auf Knopfdruck’ mit Pads, Kapseln oder auch dem Vollautomaten ist nach wie vor sehr gefragt. Sie entspricht dem Wunsch der Verbraucher, Kaffee unkompliziert, in passenden Portionsgrößen und bei gleichbleibend hoher Qualität zubereiten zu können“, erklärt Holger Preibisch.

Größtes Wachstum erzielte im vergangenen Jahr das Segment „Ganze Bohne“ mit einem Anstieg um 7,7 %. „Ganze Bohne“ umfasst die Produktgruppe „Ganze Bohne klassisch“, die vorwiegend in Vollautomaten und für die Herstellung von Filterkaffee Verwendung findet, sowie die Kategorie „Ganze Bohne Espresso/Caffè Crema“, die für den Einsatz im Siebträger und im Vollautomaten geeignet ist. „Bei der Zubereitung von Filterkaffee, Caffè Crema, Espresso oder Kaffeemilchspezialitäten achtet der Verbraucher neben Convenience auch auf hohe Qualität. Aufgrund des gestiegenen Qualitätsbewusstseins der Konsumenten wird der Röstkaffee zu Hause immer häufiger erst kurz vor dem Brühvorgang gemahlen“, so Holger Preibisch. „Dies spiegelt sich in der positiven Entwicklung des Segmentes ‘Ganze Bohne’ wider.“
 
Filterkaffee weiterhin Spitzenreiter
Klarer Spitzenreiter war trotz der wachsenden Beliebtheit von Einzelportionen und ganzen Bohnen der klassische, gemahlene Filterkaffee. Wie auch in den vergangenen Jahren stellte er 2016 das stärkste Segment im deutschen Röstkaffeemarkt mit einem Marktanteil von 62 %. Die zweitstärkste Kategorie entfiel auf „Ganze Bohne“. Das Segment erzielte einen Marktanteil von 24 %, gefolgt von Kaffeepads und -kapseln mit Marktanteilen von 8,4 bzw. 5,6 %.

 
Löslicher Kaffee weiterhin auf Wachstumskurs
Der Trend zu vorportionierten Angeboten spiegelte sich im LEH auch im Bereich des löslichen Kaffees wider. So konnte das Segment „X in 1“, welches Einzelportions-Mixe mit löslichem Kaffee, Milchpulver und/oder Zucker bezeichnet, im Jahr 2016 um 5,3 % zulegen. Der Absatz von purem löslichen Kaffee zeigte ebenfalls eine positive Entwicklung, mit einem Anstieg um 1,9 %. Damit setzt sich der
Wachstumstrend in diesem Segment konsequent fort: In den vergangenen zehn Jahren nahm der Absatz von purem löslichen Kaffee um 13 % zu.
 
Außer-Haus-Konsum verzeichnet Absatzplus
Der deutsche „Out of Home“-Markt für Kaffee verzeichnete 2016 ein Absatzplus von 5,2 %. „Der wachsende Außer-Haus-Konsum von Kaffee lässt sich insbesondere auf das positive Wirtschaftswachstum und die gute Beschäftigungslage am Arbeitsmarkt zurückführen. Verbraucher sind häufiger unterwegs und genießen ihren Kaffee somit zunehmend auch außer Haus“, erklärt Holger Preibisch.

www.kaffeeverband.de

 
 

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Einkaufsgesellschaft HGK-Direkt: Top-Konditionen ... Hannover. Ab dem 1. November 2010 bietet die neu gegründete Einkaufsgesellschaft HGK-Direkt allen Gastronomen und Hoteliers in Deutschland erst...
Gelebte Integration Parallel zur Freischaltung der neuen Website fand auch der erste Round Table des „Fördervereins zur Integration Behinderter und behinderter...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend