x
Knorr Barschule Muenchen Kaffeecocktails

Kaffee Cocktails: Praxisseminar-Leiter Matthias Knorr im Interview

Datum: 09.10.2019Quelle: B&L MedienGesellschaft I Foto: Barschule München I Ort: München

Matthias Knorr von der Barschule München wird beim Seminar „Tee und Kaffee in the Mix“, das wir gemeinsam mit J.J. Darboven veranstalten, den praktischen Teil begleiten. Hier verrät er uns schon mal, welche Mixability er den Heißgetränken zuspricht und welche Kaffee Cocktails er für spannend erachtet.

Matthias, welches Potenzial als Cocktailzutat siehst du in Tee und Kaffee?

Ich sehe ein großes Potenzial. Denn selbst wenn du im alkoholfreien Bereich bist, hast du im Drink noch eine gewisse Funktionalität – selbst wenn es nur ein bisschen was Aufmunterndes ist. Das kommt auch bei den Gästen sehr gut an.

Siehst du im Tee oder im Kaffee mehr Potenzial, kann man mit einem besser arbeiten?

Es kommt darauf an, in welcher Richtung du den Drink machen möchtest. Tee ist feiner und subtiler. Und Tee ist nicht gleich Tee. Kaffee ist geschmacklich und aromatisch natürlich voll eins auf die Zwölf.

Gibt es Spirituosen, die deiner Meinung nach besonders gut zu Kaffee und Tee harmonieren?

Beim Tee hängt es von der Sorte ab. Wenn ich einen dezenten, feinen Tee habe, z. B. einen grünen, kann ich mir einen Gin gut dazu vorstellen. Sie ergänzen sich auf eine elegante Art und Weise. Hingegen zu einem Schwarztee oder einem Chai kann man auch mal einen kräftigen Whisky nehmen.
Das coole an Kaffee ist, dass er eine extreme Bandbreite an Aromen hat und dadurch eine extreme Bandbreite an Spirituosen dazu passen. Rum oder Cognac passen super gut dazu. Selbst mit einem Tequila kannst du noch sehr feine Drinks machen. Einen Espresso Martini mit Tequila finde ich z. B. eine feine, runde Sache. Rum ist sehr spannend, z. B. ein schwerer Jamaica Rum.

Hast du einen Kaffee- oder Tee-Cocktail-Favoriten?

Von den Sachen, die man auch so kennt, ist ein Irish Coffee ein Mega Drink – wenn er gut gemacht ist. Vor allem jetzt, zur kalten Jahreszeit hin. Auch ein Espresso Martini ist ein cooler Drink. Da ist aber noch ganz viel Spielraum und noch gar nicht so ausgereizt – grad auch jetzt mit Cold Brew Coffee.

Zur anstehenden kalten Jahreszeit wird wieder Punsch getrunken. Welche spannenden Variationen siehst du da im Trend?

Gerade jetzt, wenn es so richtig kalt wird, sehe ich ein Riesenpotenzial. Eins, das sehr selten ausgeschöpft wird. Drinks wie ein Hot Toddy macht man meist mit Gewürzen. Das ist wie ein heißer Whisky Sour. Den kannst du aber auch mit einem Tee ansetzen, da kriegst du nochmal eine richtig geile Note rein. Oder Drinks mit Rotwein und Tee. Sogar Kaffee mit Rotwein in heiß könnte ich mir gut vorstellen.

Was können die Seminarteilnehmer vom Mix-Praxis-Teil mit der Barschule München erwarten?

Viele kreative Ideen, wie man Kaffee und Tee in einer Bar sinnvoll einsetzt. Man kann die Gäste mit dem einen oder anderen Kick wirklich überraschen.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Sie sind neugierig geworden? Melden Sie sich für das Tee Cocktails und Kaffee Drinks Seminar hier an:

teo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Tee Cocktails: Seminarleiterin Karen Lässig im Int... Karen Lässig, Tea Taster und Marketing Managerin bei J.J. Darboven, wird das Seminar "Kaffee & Tee in the Mix", das wir gemeinsam mit J.J.Darboven...
Tee Cocktails & Kaffee Drinks Am 29.10.19 gehen wir die Symbiose zwischen Kaffee, Tee und Spirituosen praktisch an: Tee Cocktails in kalt und heiß mit einer großen Aromenvielfalt u...
Tee in the Mix In unserem Magazin Kaffee & Co. sind wir dem Thema Kaffeecocktails auf den Grund gegangen. Gelten deren Regeln auch für Tee? „Der Trend zu Tee-Coc...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend