x
Cold Brew

Cooler Cold Brew

Datum: 29.09.2020Quelle: B&L MedienGesellschaft / Toddy I Foto: Gokhan - adobe.stock.com Ort: München

Beim Heißbrühen wird das gesamte Kaffeearoma in sehr kurzer Zeit extrahiert. Es werden viele Säuren gelöst und dadurch viele der komplexeren Geschmacksrichtungen des Kaffees freigesetzt oder hervorgehoben. Durch die Heißbrühmethode werden dem Kaffee auch Öle entzogen, die sehr schnell oxidieren, weshalb das Aroma sehr schnell flach und sauer schmeckt. Cold Brew hat ein völlig anderes Geschmacksprofil als heißgebrühter Kaffee. Wenn man den gleichen Kaffee für Kaltwasserextraktion und für Heißwasserextraktion verwendet, erhält man völlig unterschiedliche Ergebnisse. Es schmeckt weniger bitter, ist säureärmer und magenschonender. In Kombination mit floralen, süßen und milden aber vollmundigen Aromen macht ihn dies zu einem einzigartigen Getränk. Übrigens ist der kalte Kaffee auch gut fürs Klima.

Cold Brew ist vielseitig einsetzbar. Ein Konzentrat kann auf Trinkstärke verdünnt werden und über Eis serviert werden. Er kann aber auch mit Milch und Aromen versetzt serviert werden. Derzeit beliebt ist auch die Verwendung als Nitro-Cold Brew. Das anreichern mit Stickstoff verleiht dem Getränk ein weicheres volleres Mundgefühl und es ist ein toller Effekt beim zapfen – die Kaskadierung und die Schaumhaube erinnert stark an Guinness. Dieser kalte Kaffee ist auch eine perfekte Zutat in Eiscreme, Milchshakes, Iced Getränken und in Cocktails und Mocktails.

Der globale Kaffeemarkt wird bis 2025 1,63 Milliarden US Dollar betragen. Dies basiert auf einer jährlichen Wachstumsrate von 25,1 %. Cold Brew ist noch nicht in allen Teilen der Welt auf dem Höhepunkt angekommen. Derzeit sind die größten Märkte Nordamerika, Süd-Ost Asien und Australien. Der Markt mit dem derzeit größten Wachstum ist der Mittlere Osten. In Europa ist der Cold Brew Markt noch im Anfangsstadium, erfreut sich aber zunehmenden Wachstum. Dies gilt sowohl für den Konsum von industriellem Cold Brew („Ready-to-Drink“ Abfüllungen) bis hin zum Spezialitäten Kaffeebereich. Dieses gewaltige Marktpotential ist auch der Grund warum es für den Ausschank interessant sein sollte! Ein neuartiges Produkt wie Cold Brew bietet im Ausschank immer die Möglichkeit, sich von Mitbewerbern zu differenzieren und einen USP zu schaffen.

Man benötigt die folgenden Hilfsmittel zur Herstellung von Cold Brew:

  • grob gemahlenen Kaffee (French Press Mahlgrad ist als Startpunkt empfehlenswert)
  • frisches, gefiltertes Wasser auf Raumtemperatur oder kälter
  • Brühbehälter (z.B. Toddy Commercial Model)
  • Filter zur Bereinigung von Feinanteilen und Gewährleistung gleichbleibender Qualität. Empfehlenswert sind Papier- oder „Tree free“ Filter zur Einmalverwendung
  • luftdichter Vorratsbehälter/Karaffe zur Aufbewahrung des Cold Brew.

 

Dies sind einige Ideen, die sich einfach in das Getränkesortiment integrieren lassen:

Cold Brew über Eis

Servieren Sie Ihren Cold Brew auf Trinkstärke über Eiswürfeln. Tipp: Reiben sie den Glas Rand mit der Innenseite der Schale einer Zitrusfrucht ab; Orangen und Grapefruit eignen sich besonders gut.

Cold Brew mit Milch

Cold Brew mit (Kuh-) Milch geht immer. Kräftiger Cold Brew macht sich aber besonders gut mit Macadamia-, Haselnuss- und Kokosnuss-Milch. Kalte Kokosmilch verleiht ihm darüber hinaus sowohl Süße als auch eine cremige Textur. Für alle Varianten empfiehlt sich ein Verhältnis von 1:1.

Fruits Cold Brew

Der neue Trend ist die Kombination mit Fruchtsaft. Seien Sie mutig und bieten Sie den „Fruity Cold Brew“ an. Grapefruit- und Rhabarbersaft eignen sich bestens und lassen sich perfekt mit hellen Röstungen aus Regionen wie Äthiopien, Kenia und Ruanda mischen. Es empfiehlt sich, Kaffee und Fruchtsaft im Verhältnis von 1:1 zu mischen.

Cold Brew & Tonic

Dies ist mittlerweile schon ein Klassiker in der noch jungen Cold Brew Geschichte. Fruchtiger Cold Brew und herbes Tonic Water harmonieren perfekt miteinander. Kaffee und Tonic Water schmecken am besten, wenn sie im Verhältnis von 1:2 gemischt werden.

Cold Brew mit Eiscreme oder Sorbet

Eine prima Alternative ist es, beim Affogato den heißen Espresso einfach durch Cold Brew zu ersetzen und über eine Kugel Vanilleeis zu gießen – Abkühlung und Geschmacksexplosion sind garantiert. Vanilleeis und Kaffee sind ein gutes Team, keine Frage. Doch auch Cold Brew und Fruchtsorbet passen gut zusammen. Kaffee auf einer Kugel Frucht-Sorbet ist das perfekte “Afternoon Pick-Me-Up“.

KaffeeCo 3 4 20
Mehr zum Thema Cold Brew gibt’s auch in der aktuellen Ausgabe der Kaffee & Co.

 

teo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Cold Brew spart CO2 Würden alle Kaffeeliebhaber Deutschlands nur einen Tag lang auf Cold Brew – also kalt aufgesetzten Kaffee – umsteigen, ließe sich der CO2-Verbrauch ei...
Die neue Kaffee & Co. ist da! Die aktuelle Ausgabe der Kaffee & Co. steht ganz im Zeichen der World of Coffee in Berlin. Doch auch der Rest der Branche kommt nicht zu kurz. ...
Tag des Kaffees Am 01. Oktober findet wieder der Tag des Kaffees statt: An diesem Tag feiert Deutschland sein Lieblingsgetränk bereits zum 13. Mal. Verbraucher können...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend