x
König Ludwig Dunkel

Dunkler Genuss für die kalte Jahreszeit

Datum: 28.11.2018Quelle: König Ludwig GmbH & Co. KG | Ort: Fürstenfeldbruck

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, dann steigt die Lust auf gesellige Abende und köstliche Gaumenfreuden. Da passt das König Ludwig Dunkel – der Klassiker der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg – perfekt dazu. Die Brauerei hat in den siebziger Jahren mit dem König Ludwig Dunkel die Bierkultur neu belebt und die Biersorte neu interpretiert.

Damals eine gewagte Idee, denn zu dieser Zeit wurde der Markt in Bayern von Hell- und Weißbier beherrscht. Doch der Mut wurde belohnt, das süffige Dunkel ist inzwischen bundesweit Marktführer im Dunkelbiersegment und genießt Kultstatus. Im traditionellen Brauverfahren – in der Kupfersudpfanne – hergestellt, überzeugt die Bierspezialität durch Röstmalzaroma sowie eine karamellartige Geschmacksnote. Dabei verleiht das dunkle Gerstenmalz dem Bier seine typische Farbe. Im Zusammenspiel mit bestem Aromahopfen entsteht ein süffiges Dunkles, mit einer Stammwürze von 12,5%, von leicht herbem, malzigem Geschmack, welches besonders jetzt im Herbst, eine willkommene Abwechslung bietet. Es schmeckt nicht nur ausgezeichnet zu zahlreichen Gerichten, sondern kann, in der Küche eingesetzt, vielen Speisen das gewisse Etwas verleihen.

Schlossbrauerei Kaltenberg – Bierspezialitäten edlen Geschmacks

Im Jahr 1976 setzte Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold von Bayern die rund 800 Jahre währende Braugeschichte des Hauses Wittelsbach fort. Aus der familieneigenen, ursprünglichen Brauerei im Schloss Kaltenberg ist inzwischen ein modernes Unternehmen geworden, dass sich trotzdem altbewährte Rezepte und Traditionen erhält. Mit der Geburtsstunde des König Ludwig Dunkel begann der Erfolg der Brauerei. Mittlerweile begeistern neben dem König Ludwig Dunkel, auch das König Ludwig Hell und vor allem das König Ludwig Weissbier und seine Variationen die Geschmäcker.

Das König Ludwig Weissbier präsentiert sich erfrischend, natürlich und königlich im Geschmack. Mit seinem fruchtig-hefigen Aroma, einer leichten Malznote und seiner belebenden Spritzigkeit bietet es alles, was Bierliebhaber schätzen. Und es passt zu (fast) jedem Anlass – zur geselligen Runde nach der Arbeit oder dem Sport genauso wie in den Biergarten oder zum Essen. Die Variationen Hell, Dunkel, Alkoholfrei, Leicht oder Kristall, gebraut mit viel Herzblut in der Firmenzentrale in Fürstenfeldbruck, passen in all ihren Facetten bestens zu bayerischen Gerichten – vom Brotzeitteller über Obatzter bis zum Grillhendl oder Wurstsalat. Nach einem traditionellen Familienrezept wird, ebenfalls im Herzen von Oberbayern, das König Ludwig Hell gebraut. Beste regionale Zutaten, langjährige Braukunst und die strenge Qualitätskontrolle durch Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold von Bayern verleihen dem beliebten Hellbier seinen feinen Geschmack: perfekt abgestimmt, vollmundig und süffig. Die leichte Süße und eine dezente Hopfennote machen das Helle zu einem köstlichen Genuss.

Nicht nur die Verwendung ausgewählter regionaler Rohstoffe und eine strenge Qualitätskontrolle, sondern die traditionellen Brauverfahren in den vier Braustätten sowie eine gesunde, innovative Weiterentwicklung tragen zum Erfolg der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg bei.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hoga Trendforum: Branchentreffen mit Mehrwert Das Erkennen von Trends ist für Gastronomen ebenso wichtig, wie für jede andere wirtschaftliche Einrichtung auch. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müss...
HGK will nachhaltig Erfolge sichern Den Herausforderungen der Hotel- und Gastronomie-Branche mit zeitgemäßem Training begegnen, aus diesem Gedanken entstand ein gemeinsames Schulungskonz...
Adventsessen für den guten Zweck Passend zur Adventszeit bietet das Studentenwerk Frankfurt am Main vom 3. bis 21. Dezember 2018 täglich ein Adventsessen in seinen Mensen an. Und das ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend