x
Allgemein

Kaliumnitrat

Kaliumnitrat wird in Deutschland u.a. zur Konservierung und Umrötung von Rohschinken und -würsten mit einer Reifezeit von mindestens vier Wochen verwendet. Seine konservierende Wirkung tritt erst nach bakterialler Reduktion zu Nitrit ein. In Rohschinken und ROhwurst hat ein Nitratzusatz ähnliche Effekte auf die Sensorik wie Nitrit. Doch die tatsächlich aus Nitrat gebildete Nitritmenge ist nur schwer regulierbar. Deshalb entstehen gesundheitliche Risiken durch das Nitrit bzw. Nitrosamine. Gegenüber der NItrataufnahme aus Kulturpflanzen und Trinkwasser und der endogenen Bildung stellt die als Lebensmittelzusatzstoff verwendete Menge nur einen geringen Anteil an der Nitratbelastung (Kuhnert, 1997, S. 1ff).

Ähnliche Einträge

Gastroinfoportal
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend