x
Allgemein

Hochdruckpasteurisierung

Die Hochdruckpasteurisierung ist ein physikalisches Verfahren zur Konservierung von Lebensmittel. Dabei werden diese in einem Autoklaven (Hochdruckbehälter) Drücken zwischen 4.000 und 8.000 bar ausgesetzt. Da nur Temperaturen bis zu 55 °C verwendet werden, bleiben wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine weitgehend erhalten. Ziel ist es, mit diesem nichtthermischen („kalten“) Verfahren, unerwünschte Mikroorganismen und Enzyme zu inaktivieren. Aus diesem Grund eignet sich das Verfahren besonders für Obst und Gemüse, kann aber auch für proteinhaltige Lebensmittel wie Milch und Fleisch eingesetzt werden.

Ähnliche Einträge

Gastroinfoportal
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend