x
Allgemein

Dampfdruckgaren

Diese Garmethode wird bei Lebensmitteln mit langer Garzeit – meist im Schnellkochtopf bei ca. + 100°C bis + 120°C angewendet. Beim Druckgaren wird der Wasserdampf durch einen Deckel, mit dem der Topf fest verschlossen ist, zurückgehalten. Ein eingebautes Ventil regelt die Druckhöhe. Mit steigendem Druck steigt die Gartemperatur. Die höhere Gartemperatur wirkt intensiver und verkürzt damit die Garzeit. Deshalb der gebräuchliche Ausdruck „Schnellkochtopf“. Die Rezepturen sind beim Druckgaren grundsätzlich gleich wie beim kochen, Dämpfen oder schmoren – jedoch die Garzeit ist vom Druck abhängig.

 

 

Ähnliche Einträge

Gastroinfoportal
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend