x

Starbucks Chef räumt Posten

Letzte Woche gab die Kaffehaus Kette bekannt, dass Vorstandschef Howard Schulz den Posten räumt. Den großen Erfolg verdankt die Kaffeehaus-Kette Starbucks ihrem Chef, er brachte das Unternehmen dank einer “Überdosis” Perfektionismus auf Kurs. Der Grund für die Kündigung sei laut „New YorkTimes“, dass er in sich ganz aus dem zurück ziehen und die Politik gehen wolle. Anfang nächstes Jahr soll es soweit sein.

Trump Anhänger gegen Starbucks
Die Anhänger von Trump wetterten während des Wahlkampfs gegen Starbucks. Howard Schulz ist Anhänger der Demokratischen Partei, pflegt gute Beziehungen zum scheidenden US-Präsidenten Barack Obama. Im US-Wahlkampf hat Schultz Hillary Clinton stark unterstützt.

Über den Rücktritt des Konzernchefs wird nun wild spekuliert. Es gäbe Gerüchte um die Ambitionen auf eine politische Karriere des Kaffee-Imperiums. Bisher hat sich Howard Schulz noch nicht geäußert. Nachfolger des Kette wird Kevin Johnson, der das Amt am 3. April übernehmen soll.

 
 

Gastroinfoportal

Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend