x

A&O-Gruppe setzt auf China

Die Partnerschaft mit Online-Mittler Ctrip ist in den Startlöchern: Die Hotelgruppe A&Orechnet dank der Anbindung mit einem Übernachtungsanstieg chinesischer Gäste von 13% Prozent gegenüber 2016.

 
Beide Partner sind per 2way XML-Schnittstelle über den Channel-Manager Autoupdate PMS angeschlossen. Verfügbarkeiten werden in Echtzeit geladen. Durch den direkten Onlinevertrieb sind Einschränkungen wie etwa Zeitverschiebungen oder Service-Unerreichbarkeit minimiert.
 
Marktpotenzial Chinas für die A&O-Budgetkette:
“China ist ein extrem interessanter Markt für uns: Wer sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut, der weiß, dass für chinesische Touristen Europa die Nummer eins der Fernreiseziele ist. Vor allem das Buchungsverhalten über das Internet – gerade in Städten wie Hongkong – spielt uns für europäische Städtereisen in die Karten. Laut DZT ist der Marktanteil Deutschlands für Europareisen mit 18 Prozent sogar auf Platz 1″, begründet Phillip Winter, Chief Marketing Officer von A&O.
 
Chinesen bevorzugen Online-Abwicklung:
Constantin Rehberg, Head of E-Commerce der A&O-Kette ergänzt: “Unsere Übernachtungszahlen wachsen jährlich zweistellig, insbesondere in Frankfurt am Main, Nürnberg und Berlin. Das Online-Geschäft nimmt dabei mit 78% Prozent fast das gesamte Buchungsvolumen ein. Ein großes Plus ist dabei sicherlich, dass wir unsere Webseite seit 2012 auf Chinesisch anbieten.”
 
Ctrip ist Chinas größtes Onlineportal für günstige Hotelbuchungen, Flugtickets, Pauschalreisen und Corporate Travel. Die größte Marktabdeckung sieht der Mittler im chinesischen und taiwanesischen Markt sowie in den autonomen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau.
 
Fact Sheet – Incoming-Markt China
 
Weltweit – allgemein:
– Anteil der Reiseziele von Chinesen weltweit (Stand 2015): Asien (70%), Europa (19%), Amerika (8%), Australien/Ozeanien (4%), Afrika (1%)
– Zuwachs von Auslandsreisen ca. 13% per annum
– 8 von 10 Auslandsreisen der Chinesen privater Natur (Stand 2014)
 
Fokus Europa:
– Europareisen teilten sich auf in: 24 % Geschäftsreisen (2,0 Mio. Reisen), 72 % Urlaubsreisen (6,0 Mio. Reisen) und 4 % VFR- und sonstige Privatreisen (0,4 Mio. Reisen)
– 38 % der Europareisen waren Kurzreisen (1 – 3 Nächte), 62 % hingegen längere Reisen (4 Nächte und mehr)
 
Fokus Deutschland:
– 1,3 Mio. Übernachtungen aus China registriert; +21% im Vorjahres-Vergleich (Stand 2011)
– Zahl der Übernachtungen chinesischer Gäste hat sich 2001 mehr als verdoppelt; nach DZT-Schätzungen bis 2030 noch einmal mehr als verdoppelt
– China ist nach Spanien für Deutschland elftwichtigster Markt (Stand 2015)
– beliebteste Bundesländer (Stand 2015): Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Berlin
– beliebteste Destinationen Deutschlands: Frankfurt am Main, München und Berlin liegen unter den Top-10-Städten in Europa
– Top 3-Übernachtungsstädte: München (4,3%), Frankfurt a-M. (3,9%), Berlin (3,8%) und Köln (1,4%)
– Buchungsverhalten (Stand 2015): 97% der Europareisen im Voraus gebucht
*Reisebüro (39%), Direktbuchungen (34%) *Internetbuchungen (60%)
 
Ausblick:
– Aufgrund großer Bevölkerungszahl (ca. 1,3 Mrd.), Erstarken neuer Mittelschicht und fortschreitender Urbanisierung Chinas riesigem Potenzial im Auslandsreisevolumen: Kaufkraft steigt
– sehr dynamischer Markt im Freizeit- und Geschäftstourismus gewinnt zunehmend an Bedeutung; Gründe: Visa-Erleichterungen in Deutschland seit 2012
 
 

Gastroinfoportal

Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend