x

TRINKtime 04/2020

Es mag etwas antizyklisch und vielleicht sogar kontraproduktiv erscheinen, in Zeiten wie diesen ein Cocktail- und Spirituosen-Special herauszubringen. Schließlich verbindet man damit Feiern und ausgelassenes Beisammensein: mit Kontaktbeschränkungen, zweitem Lockdown und Sperrstunden nahezu unmöglich. Aber gerade in der kurzen Zeit, in der es möglich ist, und mit der einen Kontaktperson, mit der es erlaubt ist, wollen doch Ihre Gäste dann so richtg genießen. Und für sie gehört zum Beispiel ein guter Whisky oder ein richtig gut gemixter Drink dazu.

Und dass Alkohol nicht unbedingt dabei sein muss, zeigen uns zahlreiche deutsche Gin-Hersteller, die in den vergangenen Jahren alkoholfreie Alternativen auf den Markt gebracht haben und uns so (Vir)Gin & Tonics ermöglichen. Dass sich auch bei den klassischen Gins immer noch viel tut, zeigen wir ebenfalls in der neuen Ausgabe der TRINKtime.

Lassen Sie sich nicht unterkriegen! Holen Sie aus diesem Jahr noch alles raus, was geht, und denken Sie daran: neues Jahr, neues Glück!

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Like a VirGin
Der „Dry January“ steht an. Besser, Sie haben ein paar Drinks dafür parat.

Grüner wird’s nicht
Aktuell ist Feiern nicht drin. Sobald aber die Party wieder steigt, sollten Sie einen Pfeffi auf der Karte haben!

Effiziente Caterings
Während der Krisenzeit rief Arthur Wiebe, Gründer von Barthur Catering, die neue Marke „the bottled bar“ ins Leben. Im Interview erzählt er uns mehr über die Cocktails aus der Flasche.

Florian Harbeck
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend