x

first class 5/2021

Für das Gastgewerbe gibt es endlich Perspektiven. Wenn auch noch zurückhaltend, machen sie Mut und motivieren. Dass die Branche kein Pandemie-Treiber ist, verdeutlichen die seit einiger Zeit durchgeführten Modell-Versuche, wie sie etwa in Schleswig-Holstein zu finden sind. Nach der Schleiregion mit Eckernförde bietet auch Nordfriesland wieder Ziele für Touristen. Viele Urlauber kamen dafür Anfang Mai u. a. nach Sylt, Amrum und St. Peter-Ording. Unter strengen Auflagen wurde der Tourismus dort wieder hochgefahren – unter dem Vorbehalt, dass die Infektionen nicht stark zunehmen. Dafür müssen sich die Touristen alle 48 Stunden testen lassen. Wer in den Innenräumen von Restaurants Platz nehmen will, muss ein maximal 24 Stunden altes, negatives Test-Ergebnis vorweisen.

Auch Niedersachsen und Bayern wollen Gastronomie und Tourismusbetriebe öffnen – zumindest sofern die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 liegt und die Gäste einen negativen Corona-Test vorweisen können.

Das wird aber auch Zeit! Uwe Wehrmann, Inhaber des Strandhotels Ostseeblick, fragt sich beispielsweise schon länger (ab Seite 12), ob die Politik schlicht die gesamte Branche und ihre Arbeitsweise nicht versteht?

So oder so ist die Branche bereit für die Öffnung: Neben hygienischer Sicherheitsvorkehrungen stehen dafür auch eine Auswahl an überraschenden Foodkonzepten für die Grillsaison und Ideen für kreative anti-alkoholische Drinks in den Startlöchern (ab Seite 26).

Die Themen in der first class

Wellnesstrends

Aktivitäten in der Natur, Gesundheit und Storno-Sicherheit stehen in diesem Jahr im Wellnessurlaub an erster Stelle. Susanne Henkel, Geschäftsführerin der Richard Henkel GmbH, informiert zudem über grüne Veränderungen im Wellnessbereich.

Franchise-Konzepte

Für Selbstständige, die ein gewisses Maß an Sicherheit bevorzugen, stellt das Franchisekonzept eine Möglichkeit dar, beides unter einen Hut zu bekommen. Unternehmensberater Mike Warmeling gibt Tipps, damit Hotel-Betriebe nicht in die Franchise-Falle tappen.

Best of Market

Die Online-Leserumfrage und -Bewertung rund um die BEST of Market brachte 13 preiswürdige Produkte und Konzepte hervor: vom Klassiker und Bestseller Food und Non-Food über die Kategorien Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Funktionalität, Handling und Hygiene bis hin zu Individualität und Prozessoptimierung. Premiere feierte in diesem Jahr zudem die Kategorie Corona-Krisenkonzept.

Darüber hinaus konnten fünf Produkte bzw. Konzepte, die sich u. a. den Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit widmen, die redaktionelle Fachjury als NEXT of Market überzeugen.

Florian Harbeck
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend