x

24 Stunden Gastlichkeit 1/2022

Die Pandemie hat uns an zahlreiche – persönliche wie auch berufliche – Grenzen gebracht. Sie hat uns immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, die Sie als Gastgeber vielfach meistern konnten, wenn auch nicht immer beim ersten Anlauf.

Klar, es könnte besser sein; Omikron sorgt für weitere Maßnahmen, die den Betriebsalltag nicht unbedingt einfacher gestalten, von der regelrechten Fachkräfteflucht bleibt fast niemand verschont und von den steigenden Preisen wollen wir gar nicht erst reden.

Aber wie Sie in der neuen Ausgabe der 24 Stunden Gastlichkeit lesen werden, gibt es auch Bereiche, die sich durch die Pandemie weiterentwickelt und den „Anstoß“ genutzt haben: Viele Betriebe haben sich zum Beispiel endlich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen können. Die Warenwirtschaft via Blockchain ist sicher nach wie vor unter „nice to have“ abzubuchen, aber die Option der kontaktlosen Bezahlung gilt mittlerweile als „must-have“ (siehe Seite 30 ff.). Schließlich ist die entsprechende Nachfrage seitens der Gäste da und die Möglichkeit, auf die sich stets ändernden Bedingungen (etwa neue Hygiene-Maßnahmen), reagieren zu können, zahlt sich im wahrsten Sinne des Wortes aus.

In der Gastronomie besonders gefragt sind, in Zeiten von Maske, Abstand halten und Lüften, auch die Außenbereiche. Damit Gäste möglichst lange im Freien verweilen können, helfen Dachsysteme, Schirme, Möbel und eine einladende Beleuchtung, Terrasse, Biergarten und Co. allwettertauglich zu gestalten (siehe Seite 28 f.). Eine Option, die zwar eine gewisse Investition bedingt, sich aber ebenfalls nach einiger Zeit auszahlen wird.

Unsere Lese-Tipps für diese Ausgabe der 24 Stunden Gastlichkeit

Darüber hinaus warten folgende Themen auf Sie:

Starthilfe Laure Berment, Too Good To Go

Leckeres Essen retten und Lebensmittelverschwendung bekämpfen, das ist das Motto der App Too Good To Go. Laure Berment weiß, wie auch gastronomische Betriebe ihrer Verantwortung nachkommen können. Wie Sie als Gastgeber anfangen können, lesen Sie ab Seite 10.

Erfolgskonzept Le Faubourg, Berlin

Im Berliner Le Faubourg gibt es traditionelle französische Techniken und Rezepte, gepaart mit Einflüssen aus aller Welt – kredenzt von Ernest Dizdarevic (siehe Titelbild). Wir stellen das Erfolgskonzept des Restaurants ab Seite 22 vor.

Food Frühstück: Beliebte B’s

Das Frühstück zum Mitnehmen bleibt weiterhin ein wichtiges Standbein für Gastronomen. Bei den Gästen besonders beliebt sind dabei Backwaren, aber auch die trendige Bowl hat To-go-Potenzial. Mehr zum Thema lesen Sie ab Seite 24.

Die komplette Ausgabe unseres Gastronomie-Fachmagazins 24 Stunden Gastlichkeit finden Sie in unserem Archiv.

24_Hefte-Mini-Abo-Banner-Mailings_19_590x215

Florian Harbeck
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend