x

24 Stunden Gastlichkeit 1-2/2021

Wann und unter welchen Bedingungen das Gastgewerbe endlich wieder öffnen darf ist nach wie vor nicht bekannt. Nichtsdestotrotz können Sie als Gastgeber die Zeit nutzen. Eigens dafür haben wir in der neuen Ausgabe der 24 Stunden Gastlichkeit einen Sonderteil integriert, der Ihnen Perspektiven aufzeigen und Sie inspirieren soll.

So geht es in der neuen Ausgabe u. a. um die Frage, warum COVID-19 den Fachkräftemangel verstärken wird, und weshalb Strategien der Mitarbeiterbindung gerade in Zeiten von Kurzarbeit und Krisenstimmung nicht vernachlässigt werden sollten. In unserem Interview mit DHA-Geschäftsführerin Merle Losem (ab S. 26) gibt es die Antworten und zusätzliche Anregungen.

Zu der konsequenten Mitarbeiterbindung gehört auch das Betriebliche Gesundheitsmanagement: Fehlende Bewegung, falsches Schuhwerk, hohes Stresslevel und inadäquate Arbeitsplätze – Alltag in der Gastro-Küche. Oder? Viele Betriebe zeigen bereits: Es geht auch anders. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bietet Ansätze und Lösungen für ein gesundes Küchenteam – auch, oder gerade, in Zeiten von COVID-19. In unserem Beitrag (ab S. 24) finden Sie Tipps für ein eigenes BGM-Konzept.

24 Stunden Gastlichkeit zeigt Perspektiven auf

In der Ausgabe 1 der 24 Stunden Gastlichkeit finden Sie u. a. folgende Schwerpunktthemen, die Ihnen beim gastronomischen Alltag während des Lockdowns, aber auch beim Re-Start, helfen können:

Convenience-Konzepte

Ob zur Überbrückung personeller Engpässe und unkalkulierbarer Gästezahlen, als Notfallkonzept oder als dauerhafte Lösung – am Markt finden sich vermehrt Convenience-Komplettkonzepte, die wir Ihnen ab S. 40 vorstellen.

Outdoor-Trends

Sobald Sie wieder öffnen dürfen, ist auch die Outdoorsaison in vollem Gange. Mit ein paar Zutaten (und sofern es die Bestimmungen der Bundesregierung zulassen) können Gäste aber auch an kälteren Tagen ein heimeliges Ambiente im Freien genießen.

Darüber hinaus…

gibt es in der Ausgabe 1 der 24 Stunden Gastlichkeit auch einiges zum Schmunzeln:

Schon in seiner frühen Kindheit unternahm Adrien Hurnungee (siehe Titelbild) die ersten Gehversuche in der Küche. Heute ist er in der deutschen sowie benachbarten Kochszene in Europa bekannt. In unserer Rubrik Privat & Provokant gibt sich der Spitzenkoch aber ganz privat.

24_Hefte Abo Banner Mailings_19_590x215

Florian Harbeck
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend